-stimmt-ab.de
Jetzt registrieren und eigene Umfragen erstellen!
Benutzername Kennwort (Kennwort vergessen?)
NRW User-Umfragen Politik Gesellschaft Sport Wirtschaft Technik
 
nrw-stimmt-ab.de
 derzeit keine aktive Umfrage

User-Umfragen

Wie schätzen Sie die Arbeit deutscher Jugendämter ein?
Ich habe gute Erfahrungen gesammmelt.
Ich habe noch keine Erfahrungen gesammellt.
Ich habe schlechte Erfahrung gesammelt.
Durch das Jugendamt ist mir oder meinen Kindern erheblicher Schaden entstanden.
Mehrfachabstimmung wird ignoriert! Ende der Umfrage: 27.03.2018
Share | |
Kommentare geben NICHT die Meinung von deutschland-stimmt-ab.de wieder!
 KOMMENTARE (557)   Sortierung umkehren
zum ältesten Kommentar zurück  < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | >  weiter
08.04.2013  Janet sagt:
 (138)  (164)
12:27 Uhr Für mich ist das JA ein fauler Verein, der Aufgaben, die nicht Interessant genug sind an soziale Vereine (Caritas / Wegweiser - Sozialpädagogen) abgeben, die sich dann mit den Müttern anfreunden und alle angestrebte Hilfe für die Kinder ist Umsonst. Ich habe so viele Beweise -- Bilder, Zeugenberichte, schriftliche Äußerungen bei Facebook, die Aussagen der Kinder usw. --- aber laut Sozialpädagogin ist alles OK. Die Mutter lügt offensichtlich das Gericht an --- sagt sie sei nicht Schwanger -- der Bauch ist aber im 6 / 7 Monat nicht zu übersehen --- ist nicht schlimm -- wird übergangen --- Ihr wird wohl gedroht, noch ein Vorfall und die Kinder werden ihr entzogen --- aber die Sozialpädagogen sagen nur: ´ Keine Angst, da muss sehr viel passieren und wir sind auch noch da.´ Hier geht es um eine Mutter mit 4 Kindern von 4 Vätern, wobei sie nur ´2 Kinder hat´, weil die anderen Beiden sehr, sehr oft bei den Omas sind. Das finde ich sogar gut, denn da werden sie geliebt und bekommen Fürsorge. Ich habe einen ganz großen Berg mit Berichten, Bildern usw. hier wo ich einen Tatsachenbericht draus machen kann und wollte (alle Namen geändert, damit man mir keinen Strick dreht) --- die Öffentlichkeit soll wissen, wie Deutschland tickt --- aber ich weiß nicht wie und wo ich mich dran wenden kann. Jeder sollte wissen, das das Wohl der Kinder egal ist, Hauptsache es artet nicht in Arbeit und Stress aus. In 2 Jahren Stress mit dem JA ist EINMAL ein Mitarbeiter zu der Mutter gegangen (mit Voranmeldung) um zu sehen ob die Kinder wirklich in solchen Zuständen leben müssen aber es war nicht so schlimm. Allen anderen geht der Hut hoch aber das Amt hat Recht und Rechte. Falls Ihr eine Meinung oder eine Stelle wisst, die Helfen kann (glaub ich aber nicht mehr dran) dann Mailt mir unter Powermaus1965@aol.com.
Kommentar melden
04.04.2013  janarro sagt:
 (190)  (134)
14:36 Uhr Das Jugendamt, eine von den Nationalsozialisten gegründete verwaltende Behörde Es gibt Eltern, die haben einen Gerichtsbeschluss, das besagt, dass das Kind wieder zu den Eltern solle, aber Sie bekommen ihr Kind entgegen des Urteils, trotzdem nicht wieder. Die Eltern brauchen sich in Deutschland nicht machtlos gegenüber dem Jugendamt zu fühlen, sie sind es de facto. Es gibt keinerlei Kontrolle über dem Jugendamt in Deutschland. Das Jugendamt, eine von den Nationalsozialisten gegründeter Behörde, nimmt, oft allein aufgrund einer anonymen Meldung, Kinder „Inobhut“. Fakt ist: Die Kinder werden aus den Schulen oder aus Kindergärten plötzlich und ohne Vorankündigung oder ähnliches herausgenommen. Meistens unter dramatischen Szenen, wo Kinder unter Schreien und Weinen weggezerrt werden, was keine Seltenheit ist. Aber auch die gewaltsame Herausnahme von Kindern aus Familien mit vorgehaltener Schusswaffe durch die Polizei incl. aufbrechen von Türen, ist ebenfalls keine Rarität. Zu diesen unfassbaren Aktionen des Jugendamtes in Zusammenarbeit mit der Polizei muss diese Behörde nicht mal das Gericht anrufen. Das Jugendamt entscheidet über das Schicksal von Familien ohne eine Kontrollinstanz. Ein unfassbarer Zustand, den es so in keinem anderen Land in der ganzen Welt gibt. Warum ist das eigentlich so?
Kommentar melden
19.03.2013  mikemor sagt:
 (161)  (167)
15:42 Uhr Leute goggelt mal richtig. Kinderklau in Deutschland ist von staatswegen schon eine neue Geldeinnahmequelle. Solche Fälle sind grauenhafter Alltag in Deutschland. Kinder werden einfach aus ihrem Zuhause oder Kindergarten wie auch Schulen herausgerissen werden ´körperlich´ ´verwahrt´in Heimen und Pflegefamilien. Die psychische und körperliche Gesundheit des Kindes und deren Eltern bleiben auf der Strecke. Seriöse Psychologen sprechen in solchen Fällen von massiven Traumatisierungsfolgen für die Kinder. Traumatisiert mit Hilfe unethisch handelnder Psychologen, Richter, Anwälte und Sozialarbeiter. Sozialpädagogen, Sozialarbeiter und Psychologen, welche offenbar wenig psychologische und pädagogische Kenntnisse haben, entziehen Eltern ´vorsorglich´ ihre Kinder...zum ´Wohl des Kindes´.... Es gehört zum Alltag, das gefühllose Familienrichterinnen und Richter, welche Kinder als ihre ´Verfügungsmasse´ betrachten und VerfahrenspflegerInnen (=Anwälte der Kinder) bestellen, welche sich ihnen nicht in den Weg stellen. Wer es dennoch tut, bekommt Druck oder es wird durch Verleumdungen und Falschbehauptungen nachgeholfen. Wie kann es sein, das Jugendämter ohne jegliche Kontrolle schalten und walten können und den Ruf als ´kinderfeindlichstes´ Land manifestieren...... Erkundigt euch über die Bereinigungsgesetze, Gesetze die angewendet werden von der GmbH Deutschland gelten nicht mehr. Beruft euch auf das Zitiergebot und kämpft gegen die BRD Firma, wenn ihr die Gesetze anwendet hat keine Behörde mehr eine Legitimation zu aggieren. Ich bin nicht irgendein Spinner der hier etwas veröffentlicht sondern ich möchte aufrufen zum erwachen. Bitte informiert euch im ganzen Netz, sammelt alle Informationen und holt eure Kinder zurück, wenn nicht ihr wer soll es denn tun???? Hier könnt Ihr eine gerade laufende Petition für den europäischen Gerichtshof unterschreiben, es wäre gut wenn sich alle daran beteiligen.
Kommentar melden
15.03.2013  janarro sagt:
 (168)  (112)
18:51 Uhr endlich es tut sich was seit 1 woche sendet der grösste und bekanteste türkische sender atv jeden abend in den haputnachrichten über inobhut genommene kinder in holland jetzt kommen die ersten grosen protest märsche in holland es geht vor den europäischen gerichtshof die menschen sind geschockt berrichte aus russland polen frankreich italien wurden gezeigt hallo allein wer gibt irgendeinem amt die macht zubestimmen dass man 1 im monat die kinder kurz sehen kann sein eigenes fleisch und blut leute aufwachen auf die barikaden gehen das ist nicht mehr menschlich
Kommentar melden
07.03.2013  Frank Kölbl sagt:
 (177)  (115)
11:15 Uhr Dass sich der Staat so einen sesselfurzenden Madenverein der, mit Kindern handelt, leisten will, versteh ich nicht. Schwer misshandelte Kinder die darum betteln, in ein Kinderheim zu dürfen, werden dagegen immer wieder zu ihren Peinigern zurück geschickt. Erst durch eine Krankenhausanzeige wird gehandelt und genau diesem Kind die Mutter für Tod erklärt und das Kind dann verschachert. Beim Reißaus ist diese vorher für Tod erklärte Mutter gerade recht, weil das eine Jugendamt vom anderen nichts weiß und zu blöd ist, einen Lehrvertrag zu unterschreiben. Da ist auch egal, dass die Mutter dann plötzlich mit 8 Menschen statt 7 in einer 2-Zimmer-Bude haust. Selbst schuld, wärst du halt bei Deinen Pflegeeltern geblieben, mit 18 hätten sie dich adoptieren dürfen. Aber Vorsicht, wenn man sich heute mit dem Jugendamt anlegt, wird man kurzerhand als Alki und Psycho (hab ich schriftlich) behördlich abgestempelt und man spielt im wahrsten Sinn des Wortes im Film ´Staatsfeind Nr.1´ Da ist auch gerechtfertigt, dass Kinder zum Schweigen erpresst werden und angeblich nie misshandelt wurden.
Kommentar melden
03.03.2013  sleepless sagt:
 (164)  (118)
07:57 Uhr Seit zwei Jahren versuche ich das was mir - unter anderem und vorrangig - durch das JA/ASD/eine bestimmte Person widerfaren ist zu verstehen und zu ´analysieren´: Seit einigen Tagen glaub ich, dafür eine Bezeichnung gefunden zu haben: ich glaub, ich bin an eine Sadistin geraten.
Kommentar melden
18.02.2013  janarro sagt:
 (146)  (122)
19:24 Uhr bitte von unten an lesen von 19.09 uhr an
Kommentar melden
18.02.2013  janarro sagt:
 (177)  (114)
19:22 Uhr und strahlte die Reportage aus, in der man die Manipulation seitens der Frau Ministerin hört und sieht. Kinder, die vom Sender interviewt wurden, sagten in der Reportage: „Man hat erfahren, dass die Homosexuellen normale Menschen sind und dass man sich über sie nicht lustig machen darf“. In einem Fernsehprogramm erklärte der Priester Marc Lambert, dass die Regierung von François Hollande die französische Gesellschaft zu ändern beabsichtige, weil die Hollandes Justizministerin, Christian Taubira, eben von einer Gesellschaftsänderung spreche. Der Priester Marc Lambert sagte weiter: „Das neue Gesetz ist gegen unsere Zivillisation gerichtet! Wenn man das Gesetz ändert, ändert man auch die Gesellschaft!“ Der französiche Ombudsdmann, Dominique Baudis, ist mit dem neuen Gesetz unzufrieden und sagte in der Assemblée nationale vor den französischen Abgeordneten, dass die Kinder die ersten Opfer des Gesetzes „Ehe für alle“ seien. „Mehr als 12 neue Artikel werden das aktuelle Gesetz umschreiben, um Mutter und Vater mit Elter 1 und Elter 2 zu ersetzen“, betonte Dominique Baudis vor den französischen Abgeordneten. Die Regierung von François Hollande bleibt jedoch stur und will das Gesetz ohne Volksabstimmung durchsetzen. Die Opposition und die Franzosen sind wütend und erkennen nicht mehr die französische Demokratie.
Kommentar melden
18.02.2013  janarro sagt:
 (184)  (117)
19:21 Uhr wurde. Laut französischen Medien ist es François Hollande mit seiner Regierung, der das Gesetz „Ehe für Alle“ erfunden habe. Ist dieses neue Gesetz ein Schritt nach vorne, um auch ein Jugendamt in Frankreich einzuführen? Sollen Mutter und Vater als Begriff endgültig verschwinden, damit ein französisches Jugendamt besser arbeiten kann? Und auch damit Kinder nicht mehr ein Gefühl von zu Hause behalten und sich gegen jede Art von Staatsverwaltung wehren können? Perverse Abschaffung der Familien Mit dem neuen Gesetz wird ein Kind mit einem Vater oder mit einer Mutter als eine richtige Familie betrachtet. Der neue Partner, der dazu kommt, wird die Stelle des Elters 2 bekommen. Der wahre Vater oder die wahre Mutter werden nicht mehr relevant sein. Die Kinder werden es schon sehr früh lernen, dass sie jeweils ein oder zweimal Elter und nicht eine Mutter und /oder einen Vater haben. Die Psychologen werden es einfacher haben, die Kinder aus den Familien wegzunehmen. Die Franzosen sehen diese Dimension nicht. Ihnen wird es auch nicht erklärt. Das Beispiel von Deutschland oder von der Schweiz wird in französischen Medien nicht beleuchtet. Änderung der Gesellschaft durch Manipulierung des Volkes Naja Vallaud-Belkacem, die Ministerin für Frauenrechte und Sprecherin der Regierung von François Hollande, die in Marokko geboren ist, hat sogar in Begleitung eines Homosexuellen für das Gesetz „Ehe für Alle“ in den Schulen geworben, obwohl sie als Regierungssprecherin neutral bleiben sollte und schon gar nicht Propagandarede in Schulen treiben sollte. Am 15.Oktober 2012 sagte Naja Vallaud-Belkacem vor Schulkindern in einer französischen Schule: „Das neue Gesetz wird es Menschen mit gleichem Geschlecht ermöglichen, sich zu lieben und Kinder zu adoptieren“. Ein Team des Fernsehsenders BFM-TV war mit dabei in der Klasse und nahm alles auf. Die Regierungssprecherin sah es und wollte, weil es ihr zu krass war, den Sender ihre Rede aus
Kommentar melden
18.02.2013  janarro sagt:
 (148)  (95)
19:16 Uhr teil.2 In der Tat wird es behauptet, dass auch Homopaare heiraten und Kinder adoptieren dürfen. Wir sollen eine moderne Gesellschaft haben, ist das Motto. Nie wird es aber darüber berichtet, dass das neue Gesetz zum Gender Mainstreaming führt. Die Erzieher bringen den Jungen bei, mit Puppen und den Mädchen mit kleinen Autos zu spielen. Das Ziel ist es, die jeweiligen Besonderheiten eines zukünftigen Mannes und einer zukünftigen Frau zu löschen und den Mann als Vater bzw. die Frau als Mutter nicht mehr relevant zu machen. So werden Kinder zum Staatseigentum. Darin besteht auch die Funktion des Jugendamtes. Eine Funktion, die wohl auch in Deutschland berüchtigt ist. Vor Gericht wird es auch in Frankreich viel einfacher sein, ein Kind aus einer Familie wegzunehmen. In Deutschland, wo Familien jeden Tag Kinder weggenommen werden, versteht man die Ziele des neuen Gesetzes viel besser. Die Franzosen sind jedoch schlecht informiert und wissen nichts über die deutsche Familienpolitik, die es erlaubt, Kinder aus den Familien mittels eines Gutachtens mit Gewalt wegzunehmen. Die Justizministerin Christiane Taubira, PS, versicherte bei einer ihrer Reden in der Assemblée nationale, dass die Begriffe Mutter und Vater nie durch parent 1 und parent 2 ersetzt werden, obwohl der französische Ombudsmann genau von diesen Änderungen gesprochen hatte. In Frankreich wird es keinesfalls erläutert, dass das neue Gesetz aus dem Ausland kommt und dass sogar bereits im Europarat abgestimmt wurde.
Kommentar melden
18.02.2013  janarro sagt:
 (161)  (114)
19:09 Uhr Foto: EPA Am 13. Januar hat der Verein Civitas mit Erfolg die Franzosen in Paris aufgerufen, gegen das neue Gesetz „Ehe für alle“ zu demonstrieren. Mehr als 600.000 Demonstranten kamen aus ganz Frankreich nach Paris. Hinter diesem neuen Gesetz versteckt sich ein perverses und gefährliches Projekt, das die Kinder zum Staatseigentum machen soll. Eine Idee aus der deutschen Schweiz, aus Deutschland? Laut der Zeitung „Blick“ habe die schweizerische Sozialistin Doris Stump 2010 die Initiative ins Leben gerufen, die Wörter Mutter und Vater mit dem neu erfundenen Wort „das Elter“ zu ersetzen. Für Doris Stump, die auch als politische Beraterin unter deutschen Politikern im Bundestag unterwegs ist, fielen plötzlich Vater und Mutter unter die Rubrik diskriminierender Begriffe. Heute wird es jedenfalls in der Schweiz empfohlen, ein neutrales Wort wie „Elternteil“ zu benutzen. Im Sprachleitfaden der Stadt Bern wurde festgelegt, was man heute sagen soll und darf. Ein Interview zu dieser wichtigen Frage lehnte Doris Stumpf leider ab. Sie meinte, sie möchte kein Interview geben, und beteuerte, es gebe kein solches Projekt, Mutter und Vater durch das Wort Elter zu ersetzen. Trotzdem ist es Tatsache, dass Mutter und Vater nicht im Sprachleitfaden aus der Schweiz vorkommen. Auch wenn Doris Stump sagt, dass das eine Erfindung des „Blick“ sei, die nachher mehrfach abgeschrieben worden sei und dass sie eine Beschwerde beim Presserat eingereicht habe und in allen Punkten Recht bekommen habe, hat die Zeitung „Blick“ den Inhalt nicht weggemacht und der Leitfaden ist immer noch da. Offizielle Informationen
Kommentar melden
17.02.2013  sleepless sagt:
 (167)  (107)
09:42 Uhr Halo Klaus, Tatsache ist: das JA im Zusammenhang mit familienrechtlichen Angelegenheiten braucht Niemand (Richter sind in diesen Verfahren nicht im Bilde verlassen, sich auf nicht immer neutrale, voreingenommene JA-SB). Bei Gefahren für die armen Kinder die unter asozialen, gewalttätigen, drogenabhängigen oder psychisch kranken Eltern leiden und gefährdet sind, gibt es auch andere Möglichkeiten. z. B. Kirchliche oder unabhängige Institutionen (Jetzt bitte keine blöden Witze über bisher bekannten Skandale). Unfehlbar ist natürlich keiner. Aber Tatsache und traurige Wahrheit ist: das JA hat eine etwas dubiose Vergangenheit /NS-Zeit/DDR-Zeit. Kindeswegnahme ist und war immer schon ein Druckmittel, Eltern zu demütigen, zu bestrafen, mundtot zu machen, sie daran zu hindern, für ihre Rechte einzutreten....
Kommentar melden
17.02.2013  sleepless sagt:
 (149)  (110)
09:33 Uhr Ich schaue seit 2 Jahren zu, wie ich vom JA verarscht werde, meine Kinder manipuliert und entfremdet werden und beschissen ´erzogen´. Ich habe mich über Gutachten, Kompetenzen JA/Failiegerichte/Richter/Beratungstellen/Clearing etc. informiert. Ich erlebe einen Alptraum. Ich weiss nun, dass ich Recht haben muss (sollte?) und diese Institution für den Dreck ist. Vor dem JA haben alle Schiss. Die manipulieren , wo sie nur können. Kampfgeist der Eltern (Mutter) wird mit Kindesentzug begegnet! Alle Eltern, die betroffen sind, sollten gleich Klagen (Verwaltungs-/Sozialgericht). Das Deutsche Rechtssystem ist schon O. K. Die Gerichte sollten mit Klagen gegen JA, speziell namentlich genannten Sachbearbeitern, überhäuft werden. Sich in Foren über diese Institution auszulassen bringt wenig. Ich werde nur noch wütender, enttäuschter und panischer, als ich es äh schon bin, wenn ich lese, was andere so erleben und erlebt haben. In einem Rechtsstaat sollte so etwas ncht sein!!!
Kommentar melden
14.02.2013  janarro sagt:
 (126)  (70)
14:31 Uhr bitte auf youtube anschauen. Demo gegen Jugendämter und ihre Intoleranz in M.
Kommentar melden
11.02.2013  janarro sagt:
 (127)  (72)
07:28 Uhr schaut euchwww.youtube.com/watch?v=2sIc6Jn8-QU dass bitte an auf deutsch und griechisch bitte in ruhe anschauen
Kommentar melden
11.02.2013  janarro sagt:
 (122)  (65)
07:21 Uhr ich würde so gerne wider meine frau und die kinder in deutschland haben und eine familie sein aber aus angst dass sie wieder weggenommen werden geht es nicht ich lebe seitg 42 jahren hier wier lieben lieben alle deutschland aber wass soll ich machen
Kommentar melden
11.02.2013  lunababy sagt:
 (75)  (94)
02:33 Uhr Elemente der Gewaltenteilung in Deutschland: Exekutive, Legislative, Judikative und JUGENDAMT! Kindeswohl ist manchen hier tätigen Personen einen Scheißdreck wert. Eine Familienhilfe kostet nunmal mehr als eine Pflegefamilie.Bei Probleme mit dem JA ziehen sich ale anderen Beteiligten bzw. Stellen, wo man sich Hilfe holen möchte zurück (Kinderschutzbund, Caritas, Anwälte, Zeitungen etc. ) Man soll sich nicht mit dem JA anlegen. Mit mir stimmt ja dann bestimmt etwas nicht. Davon gehen alle mal aus. Das ist die Grundlage, gegen die man erstmal ankämpfen muss. Ich werde erstmal versuchen, rauszukriegen, wo meine SB wohnt. ..
Kommentar melden
09.02.2013  jannaro sagt:
 (122)  (68)
19:15 Uhr bitte liest weiter unten auch die anderen sachen von jannaro
Kommentar melden
09.02.2013  jannaro sagt:
 (141)  (76)
19:12 Uhr eine weitere erinerung nach 23 taqgen duften wir dass erste mal die beiden sehen an einem fremden ort unter beaufsichtigung vorher hat uns der mensch gesagt sprechen sie türkisch breche ich ab weinen sie breche ich ab wenn die kinder fragen warum sind wir hier sagen sie wir haben keine zeit für euch bei den besuchskontakten bettelten sie die 5.5 yährige bitte ich möchte wieder zu hause schlafen beim besuchsende rante der 3.5 junge zu meiner frau umklammerte sie an den beinen und der typ schleifte den jungen über den flur zurück zur der frau von der pflegemalie meine frau brach zusammen ich sagte mann schreiben sie dass auf dass die kinder leiden nach hause wollen nein es wurde alles gegn uns geschrieben gott sei dank kam irgendwann die gutachterin und war zeuge diesr vorfälle die sich jedesmal widerholten wir sind beschuldigt worden was alles gelogen war sonst hätten wir die kinderj ja nicht zurückbekommen sogar die grösste türkische zeitung hatt darüber berrichtet mit entsetzen und dann kommen da leute her in diesem forum und schreiben ohne sich zu schämen dass das alles richtig wäre dass jugendanmt macht, kommen und gucken und prüfen recherchieren aber nicht so das sind ss methoden erst wenn man mit denen zu tunhat merkt man wie gnadenlos unmenschlich dieses amt ist nochmal kinder brauchen ihre leiblichen eltern und nicht irgenwelche spakkos als pflegefamilie p.s ooo dass kind malt braun mit lila oder hat angst beim händewaschen so ein scheiss haben die uns erzählt ich war auf dem jugendamt in der türkei habe dass erzählt und die haben mir folgende fragen gestellt haben die kinder ein dach über dem kopf haben sie genügend zu essen sind sie gekleidet ich sagte kommen sie und gucken sie wie ist der körperliche zustand fragen sie die lehrer sagte ich und aufwiedersehen hies es wir haben ganz andere probleme für so ein mist mit braun und lia malen oder angst vor dem händewaschen .
Kommentar melden
09.02.2013  Klaus sagt:
 (80)  (188)
16:30 Uhr Sind hier irgendwie alle dumm oder was? Nichts gegen die denen Schuldlos die Kinder weg genommen wurden. Aber hallooooooooo... sollen die Kinder bei den Eltern bleiben wenn die Vernachlässigt werden? Alle sind hier der Meinung böses böses Jugendamt (so oft wird mein Kind gar nicht geschlagen). Wahrscheinlich regen sich hier nur die auf die selber Schuld sind! tzz
Kommentar melden
08.02.2013  jannaro sagt:
 (156)  (73)
15:19 Uhr wir haben auf dem jugendamt gefleht auf den knien dass wir unsere kinder wiederhaben möchten gleichzeitig haben die kinder geweint und gebettelt dass sie wieder nach hause dürfen wie sich hinterher herrausstellte aber wass der oberhammer war man sagte uns ohne mit der wimper zu zucken die kinder sind glücklich an dem geheimen ort .sie wollen sie nicht und den kindern erzählte mann eure eltern wollen euch nicht mehr die ,verfahrensflegerin arbeitete ständig gegen uns heite haben wir die kinder wieder wir sind traumatiesiert aber wie gesagt sie leben in sicherheit wo man nur noch mit dem kopf schüttelt und sagt villeicht nehmen die ja auch bald ihre hunde und katzen in obhut wenn sie bald keine kinder mehr haben wie gesagt auf die barikaden gehen
Kommentar melden
08.02.2013  Müller sagt:
 (81)  (180)
09:09 Uhr Kinder müssen weg genommen werden wenn die Eltern eine Gefahr für sie darstellen.
Kommentar melden
05.02.2013  jannaro sagt:
 (160)  (73)
10:25 Uhr nur eine erinerung von vielen als wir die 2 kleinen wieder zurückhatten nach 66 tagen das mädchen war 5.5 der junge 3.5 zur einschulung sollte eine kutsche meine tochter mit den anderen kindern zur einschulung fahren als wir da ankamen vor dem kindergarten stieg meine tochter aus ein gesicht voller angst und ich sagte draussen zur meiner frau wo ist der junge wir schauten in den van rein und sahen wie er sich hinter der rückbank versteckte und ich sagte komm er sagte nein wegnehmen dass war der ort wo sie die kleinen ohne unseres wissens weggenommen hatten der kindergarten ich habe heute boch die bilder im kopf von den beiden und ich werde bald noch mehr shreiben warum wir alle traumatiesiert sind niemand hat das recht einer famielie die kinder weg zunehmen kinder brauchen ihre eigenen leiblichen eltern ich warte immer noch darauf wann endlich die leute zusammen halten und auf die barikaden gehen
Kommentar melden
02.02.2013  Lara sagt:
 (84)  (201)
15:11 Uhr Das hilft ein nicht bezw. unzureichend. Nun kann man den schwarzen Peter auch den JA zuschieben. Aber das sind auch ganz arme Schweine. Tun sie nichts ist es mist tun sie was ist es auch verkehrt. Jeden 2 Tag stirbt ein Kind in Deutschland durch Gewalt, 300000 Missbrauchsfälle an Kindern ab den 3 Lebensjahr! Bei einer Raubkopie gibt es 5 Jahre bei Kindesmissbrauch 2 Jahre auf Bewährung. Würde auch nur ein Phädophiles Stück dreck mein Kind anfassen selbst innerhalb der Familie würde ich nicht zum Jugendamt gehen sondern den Abschaum an die Wand stellen und abknallen! Würde mir jemand versuchen wollen mein Kind weg zu nehmen würde ich mir mein Fleisch und Blut nehmen und das Land verlassen. Sorry für die Wut in meinen Worten aber wenn man in der Birne richtig läuft und sein Kind vor allem schlechten schützen will dann sollte man sich nicht auf die Ämter verlassen.
Kommentar melden
01.02.2013  jannaro sagt:
 (162)  (81)
14:54 Uhr wenn eine schwangere frau in der türkei ins gefängnis kommt selbst dan wird ihr dass baby nicht entrissen sondern es wird ihr frei gestellt ob sie es im gefängnis mit kindergarten aufziehen möchte oder ob es bei der eigenen verwandtschaft aufgezogen werden soll so viel zu menschenrechte ich sage nur jugenssamt entschuldigung jugendamt
Kommentar melden
01.02.2013  sleepless sagt:
 (150)  (73)
03:36 Uhr Bedeutung des Vaters für die Entwicklung der Geschlechtsidentität????? (speziell bei Jungen): lieber ein schwuler Sohn als ein gewalttätiger Ehemann!!!!! Achso dann könnte ja die deutsche Gesellschaft austerben und es gäbe weniger Kinder zu traumatisieren und zum ´in Obhut nehmen....´
Kommentar melden
29.01.2013  sleepless sagt:
 (162)  (68)
14:48 Uhr Das JA unterstellt betroffenen Eltern ´Persönlichkeitsstörungen´, manifestiert durch sog. Gutachten. Die Persönlichkeit der JA-Mitarbeiter wird nicht näher betrachtet.
Kommentar melden
29.01.2013  sleepless sagt:
 (164)  (68)
14:12 Uhr Tatsache ist: die Dame vom JA hat meine Familie, meine Beziehung zu den Kindern etc. zerstört... Ich würde gern IHRE KARIERRE zerstören. Das als kleines Rächlein. Wie schaff ich das? Anzeigen, Dienstaufsichtsbeschwerden etc. sollen ja nichts bringen. Vorfälle habe ich leider nicht von Anfang an dokumentiert.
Kommentar melden
26.01.2013  Anita sagt:
 (96)  (232)
16:24 Uhr Also ich war damals 12 als ich zu hause raus geworfen wurde weil ich in die Küche gehen wollte, um was zu essen. Heulend saß ich beim Jugendamt und habe meine Situation geschildert: das ich zu hause raus will, jeden Tag nur geschreie und schläge, mein Vater der Alkoholiker war und kurze Zeit später an Leberzirrhose starb war ein aggresiver Mensch den ich beim sterben zu sehen musste. (unvorstellbar schmerzhaft für eine Kinderseele) Meine Mutter (heute verstehen wir uns gut) die oft überfordert war schlug oft auf uns ein und mein Bruder und ich traten leider oft zurück. Meine Mutter ging mit den Messer auf mich los und beruihgte sich zum Glück, ich habe zu trotzig geantwortet. Die Situation belastete mich das ich mehrmals im Krankenhaus war wegen Suizidvorfällen. Wir bekamen ein Termin beim Psychologen wo ich auch nie wieder danach war, nicht ich war schuld daran es war einfach kein Handlungsbedarf. Mein Bruder ist nur bei Oma gewesen ich nicht weil die Oma keine Mädchen mochte. In großen und ganzen kann man sagen es ging mir schlecht und meiner Mutter sie wollte mich nicht mehr und ich wollte auch Abstand. Nun gut sie war denn beim Jugendamt und die grinsten ihr ins Gesicht und sagten ´will das kleine Prinzesschen nicht so wie sie wollen´. Später als ich raus geschmissen wurde saß ich da und die schien das lustig zu finden, dachte wohl Pubertät. Sie meinte nur sie kann da jetzt nichts machen. Ich bin gegangen und habe nie wieder was von ihr gehört. Mit 14 bin ich dann abgehauen zu mein Freund und mit 17 bin ich komplett weg gezogen, heute 15 Jahre später geht es mir Super. Mein Vater und Opa haben sich damals außerdem als ich noch kleinkind war an mir vergangen, also die Seelischen Narben bleiben immer. Wenn ich die schrecklich Vorfällen zb. Robin, Chantall, Jessica, Lea Sophie, Siri höre kommen mir die Tränen weil ich mich erinnere wie alleine ich damlas war nur ich konnte weg laufen.
Kommentar melden
19.01.2013  janarro sagt:
 (229)  (79)
17:09 Uhr dass jugendamt bad salzuflen hatt uns zerstört ich musste meine wohnung aufgeben meine frau und die kinder sind in die türkei ausgerreist leben jetzt da ich kann nicht nachkommen muss schulden abbezahlen ich bin 44 mein ganzes leben ist zerstört wir sid alle traumatiesiert mann hat mich gefragt im urlaub ist dass normal in deutschland es ist unglaublich wir hatten ein so normales und schönes leben in deutschland deutschland braucht sich nicht mehr wundern wenn dass aussland immer noch durch die alten gläser drauf guckt
Kommentar melden
09.01.2013  Jenny sagt:
 (96)  (257)
23:10 Uhr Also meine Meinung zu m Jugendamt ist: Sie handeln immer nur wenn es zu spaet ist. Ich meine, die Mitarbeiter haben alle studiert und bekommen jeden Monat ihren Lohn aufs Konto . Wozu sollten sie einem.auch helfen ?!. Bestes Beispiel bei mir: ich habe 3 Jahre lang intensiven Kontakt zum Jugendamt gehabt und 3 Jahre lang versucht aus meiner Familie raus zu kommen - vergeblich.. Die Mitarbeiter(nicht alle aber die meisten) nehmen uns als Jugendliche gar nicht richtig wahr .. Entweder werden falsche Entscheidungen getroffen oder gar keine .
Kommentar melden
06.01.2013  SteffiYHOO sagt:
 (281)  (71)
22:37 Uhr Jugendämter müssen abgeschaft werden egal wie..Mir wurde meine Tochter vor 2 jahren weggenommen durch lügengeschichten von einem Mitarbeiter de JA heilbronn.Hab mich jetzt schon an das Bundesjustizministerium Berlin gewand.
Kommentar melden
06.01.2013  Anonym sagt:
 (201)  (77)
21:46 Uhr als ich vor Jahren das JA in Radevormwald gebeten habe, zu klären, wer die Kinder gewaschen hat, wer mit ihnen gespielt hat, wer sich um sie gekümmert hat, wer ihnen die Gute-Nacht-Geschichte erzählt hat, da hat das JA behauptet, ich sei ein Vater, der sich an seiner Frau rächen will - aber man könne die Kinder ja in einer Pflegefamilie stecken, bis der Sachverhalt geklärt sei. Das war ein krimineller Akt der Androhung einer Kindesentführung. Hinzu kommt, dass ich damals gar nicht wußte, was meine Ex so getan hatte. Sie war fort, und ich wollte mein Bestes tun. Jene, die das System Jugendamt verteidigen, die wissen nicht, was sie tun. Es ist ein UNRECHTSSYSTEM mit absolutistischer Prägung. Selbstredend tun Jugendämter auch Gutes. Darum geht es nicht. Das tun auch geistig kranke Eltern. Es geht darum, dass hier ein Milliardenmarkt besteht, der auf der Verschleppung von Kindern basiert. Wer das als Gewäsch abtut, sollte bitte Folgendes überlegen: Es gibt keine wirksame Kontrollinstanz, wo man zeitnah gegen Jugendamtentscheidungen vorgehen kann. Jugendämter legitimieren ihr eigenes Handeln durch sich selbst. Ein demokratisches Wesen beinhaltet STETS die Gewaltenteilung, um Mißbrauch zu verhindern. Ohne Gewaltenteilung ist nicht zu verhindern,dass kriminelle Auswüchse entstehen. Sie sagen Kindswohl - und liefern illegalen!! hauptberuflichen Kindumsorgern stattliche Pfründe. Wie gesagt - es geht in diesem Land um Milliarden. Ca.10 Milliarden. Und es geht darum, dass die Erfolgsquote von Kindsverschleppungen durch Jugendämter nicht gemessen werden kann. Wenn es einen Erfolg gäbe, wäre der mit wissenschaftlichen Methoden nachweisbar geworden. Dummerweise ist das Gegenteil der Fall: Untersuchungen zeigen, dass das System Jugendamt nicht funktioniert.
Kommentar melden
05.01.2013  Julia sagt:
 (201)  (66)
13:15 Uhr Das Jugendhorroramt München Ramersdorf-Perlach? Meine erste Erfahrung mit denen war die Hölle, ich würde alles dafür geben die Zeit zurückdrehen zu können, dass ich beim Kinderarzt gleich darauf verzichten könnte, für uns ´Hilfe´ zu organisieren. Wir waren glücklich, dem kleinen Jamie ging es gut bei uns, bis das Horroramt kam. Wenn die Geschichte zu Ende ist, dann sage ich: NIE WIEDER JUGENDAMT!!!!!
Kommentar melden
05.01.2013  Ernst Klein sagt:
 (85)  (226)
02:51 Uhr Ich bzw meine Frau und ich haben die letzten 1/12 Jahre seh viel bösses mit dem Jugendamt Vogelsberg durchmachen müssen und es hat noch kein Endere .Es geht um unsere 2 Enkeltöchter die zeit ihrer Geburt bei uns aufgewachsen sind die Mädels sind jetzt 6 und 9 Jahre alt Obwohl dem Jugendamt bekant ist das die Kindsmutter keine bezihung zu ihre Kinder hat haben sie uns die Kinder weggeholt und der Kindsmutter Übergeben dies geschah von einer minute auf der anderen mann konte die Kinder nicht einmal darauf vorbereiten das sie von uns weg müssen die Mädels leiden heute noch darunter obwohl es dem Jugendamt bekant ist das die Kinder viel alleine zuhause sind weil die Kindsmutter auf der Walz ist wird nichts unternommen wir haben über das Jugendamt versucht das die Kinder wider zu uns Kommen was auch der gröste Wunsch der kinder ist Lehnt das jugendamt ab die wollen sogar verhintern das wir jeglichen kontagt zu unseren Enkelkinder haben wir würden den Kindern nur schaden.wir haben vor dem Amtsgericht Alsfeld so wie dem OLG Frankfurt versucht die die Kinder zu bekommen aber das Jugendamt hat nur Lücken auf dem Tisch gebracht jetzt Arbeitet das Jugendamt da hin das die beide Mädels ins Heim sollen mittlerweile ist die Kindsmutter schon wider schwanger und erwartet das Kind im März. Wenn unsere Enkelkinder bei uns sind fragen sie immer wider ob wir denn noch für sie Kämpfen das sie wider zu uns können .Wenn jemand ein Rad weiss bitte melden an Jacob@ok.de oder per Post Ernst und Heike Klein Das Hohe Feld 6 34633 Ottrau Tel.01731514044 MfG
Kommentar melden
zurück  < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | >  weiter
Kommentieren Sie die Abstimmung! Regeln und Hinweise >>

Ihr Name


Bitte übertragen Sie vor dem Absenden auf der rechten Seite den Code in das Textfeld (Spam_Schutz)
Diese Website ist ein Dienst der XPINION GmbH und dient der freien, demokratischen Meinungsäußerung.
Anregungen und Kommentare an service@deutschland-stimmt-ab.de
Home | Impressum | AGB | Datenschutzerklärung | Kontakt | FAQ | Presse |