-stimmt-ab.de
Jetzt registrieren und eigene Umfragen erstellen!
Benutzername Kennwort (Kennwort vergessen?)
NRW User-Umfragen Politik Gesellschaft Sport Wirtschaft Technik
 
nrw-stimmt-ab.de
 derzeit keine aktive Umfrage

User-Umfragen

Wie schätzen Sie die Arbeit deutscher Jugendämter ein?
3767 Abstimmungen bis 20.04.2018 04:00 Uhr - stündliche Aktualisierung - Ende der Umfrage: 27.03.2018
64,37% Durch das Jugendamt ist mir oder meinen Kindern erheblicher Schaden entstanden.
14,95% Ich habe schlechte Erfahrung gesammelt.
10,99% Ich habe gute Erfahrungen gesammmelt.
9,69% Ich habe noch keine Erfahrungen gesammellt.
  Darstellung mit Flash oder   Flash installieren
Share | |
Kommentare geben NICHT die Meinung von deutschland-stimmt-ab.de wieder!
 KOMMENTARE (558)   Sortierung umkehren
zum ältesten Kommentar zurück  < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | >  weiter
11.01.2011  H. sagt:
 (107)  (68)
19:03 Uhr @Heinz Hövelmann dein Fall klingt genau wie meiner und heute saß ich wieder im gerichtssaal. Auch das mit dem Gutachten kenne ich, wird aber von sämtlichen Beteiligten mal beflissen ignoriert. Nun wollte ich heute mehr Umgang, anstatt einen Beschluss zu machen, wurde ich mehrfach durch androhungen genötigt einer Vereinbarung zu zustimmen. Dies habe ich nicht gemacht, schon weil die Kindesmutter ohne konsquenzen sich bisher an keine Vereinbarung gehalten hat. Die Verhandlung wurde gleichzeitig immer wieder mit den Worten begleitet, das die Umgangssituation sich auch wieder verschlechtern könnte.
Kommentar melden
11.01.2011  bernd sagt:
 (111)  (67)
14:44 Uhr @don pedro: das wirklich traurige und schlimme ist, dass letztlich unsere kinder unter solchen AMTsversagern leiden...! dabei ist es in erste linie völlig irrelevant, ob jemand was von PAS gehört hat, daran glaubt, oder es wissenschaftlich anzweifelt. PAS ist letztlich nix anderes als eine bezeichnung der elternteil entfremdung...derer folgen sich in der entwicklung unserer kinder wiederspiegeln....denn unsere kinder sind letztlich die einzig wirklich leidtragenden :-( aber sag das mal solchen weichgespülten strickpulli-trägern....bevor die auch nur im geringsten etwas unternehmen, haben sie erstmal mehr schaden angerichtet....der nicht mehr wieder gut zu machen ist! meine JA-dame hat dieses verplappern der KM sogar bei gericht unter den tisch fallen lassen wollen- und auch entgegen ihre aussage- es NICHT in ihrem bericht erwähnt! da weiss man(n) doch was sache ist....umgang....den gibts nicht mehr....die eltern sind ja sooo zerstritten! aber von WEM der ´streit´ (wenn mann es streit nennen kann) ausgeht...wer letztlich den kindern die rechte auf ihren anderen elternteil nimmt, oder nehmen will (mit allen mitteln und lügen)...nein...das will ja keiner hören und sehen....wie die drei affen....! les mal meine ansicht hierzu: http://www.wochenendvati.de/archives/2098 lg, bernd ps: ich halte mich jetzt mal mit den comments kurz- und verfolge im hintergrund das voting ;-)
Kommentar melden
11.01.2011  Don Pedro sagt:
 (153)  (68)
14:11 Uhr Hei Bernd, der Knallkopp vom Jugendamt Recklinghausen ist noch viel ´besser´ als Deine Verfahrenspflegerin. Der hat nämlich schon von PAS gehlört, behauptet aber, PAS existiere nicht und darüber gäbe es auch keine wissenschaftlich fundierten Studien. Also, doof geboren, nichts dazugelernt. Auch das Jugendamt Haltern am See betreibt Jugendhilfe in einer Art, die man als Musterbeispiel dafür verwenden könnte, wie man es besser nicht machen sollte. IMein damaliger Sachbearbeiter hatte zur Zeit des alten Jugendwohlfahrtsgesetzes eine Blutspur hinter sich hergezogen. Ich hatte gedacht, man kann sich doch wehren, bin aus dem Kaff fortgezogen, habe alle meine geschäftlichen und beruflichen Kontakte dorthin abgebrochen. Nun steht die Stadt wegen Finanzmangel unter Kummunalaufsicht. (;-))) Die Lehre daraus: Mein damlaiger Sachbearbeiter wurde zum Stadtjugendpfleger und zum Leiter des Sozialen Dienstes befördert.
Kommentar melden
11.01.2011  Heinz Hövelmann sagt:
 (137)  (66)
11:23 Uhr ´Ihr Recht ist unsere Kunst´ hat der RA von KM im Briefkopf stehen. Was hier abläuft, ist aber keine Kunst, denn Künstler werden belohnt, das hier ist aber ein Verbrechen, und Verbrecher gehören bestraft. Und ich werde aus meinem Sohn kein Kunstwerk schaffen lassen.
Kommentar melden
11.01.2011  bernd sagt:
 (112)  (66)
11:13 Uhr @heinz....verfahrenspflegerIN....kenn ich auch....diese sind letztlich auch nicht umbedingt etwas anderes als jugendämter! meine verfahrenspflegerIN hat angeblich noch nie etwas von PAS gehört...und mich daraufhin regelrecht ausgegrinst!!! @don....sicherlich hast du recht....allerdings ist das ´kind´ jetzt so oder so schon in ´den brunnen gefallen´...nu macht es auch nicht mehr den bock fett. dennoch heinz....rate ich dir auch jetzt lieber mal nicht hier den privaten fall näher zu posten....man(n) kann ja nie wissen....ob das dickste doch noch dicker kommen kann :-( lg, bernd
Kommentar melden
11.01.2011  Don Pedro sagt:
 (103)  (67)
11:04 Uhr Mensch Heinz, poste bitte unter einem Nick ! Bei Deinem noch nicht abgeschlossenen Verfahren ist es strategisch ungeschickt und sehr gefährlich, unter Deinem Realnamen zu posten. Gericht, Jugendamt, Gutachterin und Verfahrenspflegerin kennen Deine Aktivitäten im Internet, auch Deinen sonst verwendeten Nick. Die werden Dir doch krankhafte Hyperaktivität unterstellen, mit der Du zum Nachteil Deines Sohnes Konflikteskalation betreibst, weil sie von Dir erwarten, daß Du die Augen zumacjhst und tatenlos zuschaust, wei Dein Kind zum seelischen Krüppel gemacht wird. Strategie -schadet nie !!!
Kommentar melden
11.01.2011  Heinz Hövelmann sagt:
 (151)  (66)
11:01 Uhr @bernd Meiner hat nun eine Verfahrenspflegerin bekommen. Diese sagt zu mir, dass mein Sohn kurz vor der Einweisung in eine geschlossene psychatrische Anstalt stehe und jetzt dringend psychologische Hilfe brauche. JA sagt, dass sie es ja so vorhergesagt haben und sind Stolz darauf, dass sie Recht behalten haben. Rechtzeitiges Handeln wäre viel Sinnvoller gewesen!!! Auch ich wurde im letztem Gesprächam 02.07.2009 im JA von der KM bedroht. Auch hat sie Dort erklärt, dass sie Philipp nie wieder zum Vater geben werde. Kommentar des JAs: Die Eltern streiten. Der Zeitpunkt für Umgang ist noch nicht gekommen. PASt doch!!!!!
Kommentar melden
11.01.2011  bernd sagt:
 (111)  (66)
10:20 Uhr @admin ich behaupte ja nicht das die votes falsch sind...ich hinterfrage eher, durch wen und mit welchen mitteln diese nächtlichen schwankungen entstehen.... ;-) @heinz hövelmann sicherlich wird manipuliert...das ist klar! diese seite geht erstmal per rundmail an alle ämter...da wird gevotet....zuhause wird nochmal gevotet...und und und. dennoch ist und bleibt das ergebnis eindeutig....besonders wenn man(n) den ´votingverlauf´ verfolgt ;-) auch ich habe mein kind durch PAS verloren....dank NIXTUN und mütterlastigkeit der jugendämter. die zeichen waren mehr als deutlich....wie oft bin ich dort hin gegangen, gespräche geführt....auch mit der KM zusammen. diese hat sich sogar bei diesen gemeinsamen gesprächen im jugendamt verplappert....dass sie unser kind zur strafe zu mir schickt, wenn es nicht spurt usw.....und die ´dame´ vom AMT sagte darauf nur....du du du...das finde ich jetzt aber auch nicht ganz ok...mehr allerdings auch nicht! mein kind kam und war immer gerne bei mir....jetzt gibt es einen neuen ´papa´ und es hasst mich...hasst auch plötzlich seine grosseltern und will mich nie wieder sehen....denn ich störe ja die ´neue heile familie´ :-(
Kommentar melden
11.01.2011  Heinz Hövelmann sagt:
 (156)  (67)
09:49 Uhr @bernd das da manipuliert werden soll, ist doch klar. Das nennt man Amtshilfe. Aber auch wenn das JA auf 30 % kommen sollte, ist das eine klare Aussage darüber, wie überflüssig diese Behörde ist. Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, kriegt man da, mit einem Grinsen im Gesicht gesagt, dass haben wir ihnen doch schon lange vorhergesagt. Aber unternommen haben die nichts was dem Wohle des Kindes dienlich gewesen währe. Die Eltern streiten. Sie sind geradezu Stolz darauf, dass es so gekommen ist wie sie es vorhergesagt haben. Nur das ein Vater, der seinen 10 jährigen Sohn seit 38 Monaten nicht mehr gesehen hat, dieser seinen Vater nun töten möchte, damit endlich Ruhe einkehrt, nichts dafür kann, dass sein Sohn nun so ist wie er ist, wird dort nicht gesehen. Die PASende Mutter behält auch weiterhin das ABR und das SR!!!!! Lügen der Mutter werden für bare Münze genommen, ohne die Behauptungen jemals überprüft zu haben. Gemeint ist das JA der Stadt Recklinghausen. Das mein Sohn die schwerste Form von PAS entwickelt hat, ist durch ein Gutachten festgestellt worden, welches das AG in Auftrag gegeben hatte.
Kommentar melden
11.01.2011  Redaktion Deutschland stimmt ab sagt:
 (74)  (70)
09:48 Uhr @bernd Über den Link ´Abstimmungsverlauf´ können Sie genau verfolgen, wie das Voting sich auf den Zeitraum der bisherigen Abstimmung verteilt. Ein sprunghafter Anstieg der Antwortoption ´Ich habe gute Erfahrungen gesammelt´ ist für die vergangen Tage allerdings nicht zu verzeichnen.
Kommentar melden
11.01.2011  bernd sagt:
 (102)  (69)
09:13 Uhr ich beobachte die abstimmung auch schon eine ganze weile! das seltsame ist...wie jetzt plötzlich über nacht, die ´ich habe gute erfahrungen gesammelt´ votes immens von 8,etwas bis auf 14,etwas angestiegen sind! prozentual gesehen, im bezug auf die gesamtzahl der votes, ist das schon mehr als nur seltsam....es werden hier doch wohl keine staatlichen höheren ´mächte´ sich auf den ´schlips´ getreten fühlen??!? seltsam ist es allemal....mehr als das!
Kommentar melden
10.01.2011  Dr. Karin Jäckel sagt:
 (234)  (73)
16:41 Uhr Der nirgends definierte Begiff ´Kindeswohl´ scheint die brutalsten Methoden der Kindesentziehung und der grausamsten Trennung von Eltern und Kindern wie auch von Geschwistern und anderen Familienangehörigen oder engen Bezugspersonen zu rechtfertigen. Minderjährige unter Beihilfe der Polizei gewaltsam aus dem Elternhaus zu zerren und an geheimne Orte zu verbringen, die Gegenwehr leistenden Eltern in Handschellen zu legen oder medizinisch außer Kraft zu setzen, ihnen jede Auskunft über den Verbleib des Kindes zu verweigern, jeden Kontakt zu verhindern und den Kindern zu sagen, die Eltern seien tot oder wollten ihre Kinder nicht mehr, - wie soll man derartige Maßnahmen bezeichnen? Ich nenne sie Folter und Menschenrechtsverletzungen. Ebenso sieht es die EU-Petitionskommission in Brüssel, die von der deutschen Regierung ein Ende derartiger Brutalitäten und die Einführung einer bisher fehlenden Fachaufsicht über die kommunale Behörde Jugendamt fordert. Ebenso sieht es der EU-Menschenrechtsgerichtshof in Straßburg. Selbst die UN hat die deutsche Regierung aufgefordert, dem Amtsmissbrauch im Jugendamt Grenzen zu setzen. Die ausländische Presse schreibt und zeigt in Reportagen auf, dass im Deutschland der Gegenwart Nazi-Methoden zur Kindesentziehung angewandt werden und beklagt die Stärkung der Neo-Nazi-Bewegung durch eine diktatorische Familienpolitik, die Eltern entmündigt und Kinder zur Staatsmasse werden lässt und das Urvertrauen der Bevölkerung in Recht, Gesetz und Gerechtigkeit zerstört. Dennoch wird dem Jugendamt nur immer mehr Eingriffsrecht in die Privatheit der Familie eingeräumt und der dabei viel zu oft praktizierten Brutalität und Willkür kein Einhalt geboten, geschweige denn das Recht aller Kinder auf beide Eltern garantiert und geschützt. Im Gegenteil! Es soll Jugendamtsmitarbeitern künftig auch ohne Polizeischutz gestattet werden, Privatwohnungen gegen den Willen der Bewohner zu betreten und Kinder mitzunehmen. Auf Verdacht. Im Namen des Kindeswohls. Dr. Karin Jäckel, www.karin-jaeckel.de n Handschellen aus dem Elternhaus zu zerren
Kommentar melden
10.01.2011  Dan sagt:
 (153)  (67)
16:35 Uhr JA in GG (Groß Gerau). Beitrag für einen Kollegen: Nach zahlreichen Versuchen der KM, die gemeinsame Tochter dem KV vorzuenthalten und ihm das Leben durch Anzeigen ( z.B.: er habe auf der Arbeit ein Notebook gestohlen, was nachweislich widerlegt wurde oder ihr auf einem Parkplatz gedroht, was auch nicht nachgewiesen werden konnte, schwer zu machen, wendet sich die KM an das JA GG. Angeblich soll der KV jetzt die gemeinsame Tochter geschlagen haben. Die Sachbearbeiterin Frau M., ohne psychologische Ausbildung, lässt sich daraufhin den Sachverhalt von der Tochter ( 6 Jahre alt) bestätigen. Ohne vorherige Rückfrage beim KV, wird diesem im gemeinsamen Gespräch der Umgang bis auf weiteres seitens des JA verweigert. In einer protokollierten Stellungnahme des KV gegenüber dem JA, bringt dieser den Nachweis, dass die KM bereits vor den 3 Kindern (2 aus erster Ehe) den Suizid probierte und aufgrund ihrer Störungen in der Geschlossenen gelandet ist. Auch die ersten beiden Kinder aus erster Ehe befinden sich in Obhut des JA aufgrund psy. Störungen und dem sehr angespannten Verhältnis zu ihrer Mutter. Die Sachbearbeiterin zeigt sich zu den vorgelegten Gutachten unbeeindruckt und verweißt erneut auf ihr Recht als Mitarbeiterin des JA, den Umgang weiterhin nicht stattfinden zu lassen. Ich kenne den Kollegen seit mehreren Jahren und habe ihn und seine Tochter, die stets glücklich und zufrieden in seiner Anwesenheit wirkt, in Erinnerung. Ich kann wirklich nicht verstehen, wie sich eine für diese Vorkommnisse unausgebildete Sachbearbeiterin einfach über die Sachverhalte wegsetzen kann und dem Kind entgegen des Wohl, seinen Vater entziehen kann. Mich stört, dass in der Bananenrepublik zu viele unausgebildete Leute an Hebeln sitzen die sie gar nicht bedienen können, aber trotzdem meinen zu müssen. Diese Vorgehensweise scheint wohl geschichtlich begründet zu sein --- Armes Deutschland ---
Kommentar melden
10.01.2011  Kroacien Für Kinderrechte sagt:
 (149)  (72)
12:22 Uhr Meinem sohn verbittet das Deutsche Jugendamt seine Muttersprache zu sprechen und zu lernen das klinkt nach Rassismus
Kommentar melden
10.01.2011  CEEDbelgie sagt:
 (126)  (70)
06:40 Uhr Menschenrechtsverletzungen sind Laut BKA Terrorismusprävention als terroristische Akte zu erkennen, da Deutschland z.B. im Fall Hase, Kutzner, Görgölie etc. der Menschenrechtsverletzung ÜBERFÜHRT wurde ! Frag ich mich wer ist den der wirkliche Terrorist ?? Bin Laden oder Deutschland ?? Fakt ist doch das Deutschland ( Sorry, an die, die nichts dafür können ) eine Na... Diktatur war und ist. Die Politik ist nicht nur Unfähig, die sind auch Kriminell, seit 1990 ist die BRD nicht mehr existent. ( in der Pariser Konferenz durch die Alliierten juristisch aufgelöst ) Wie kann die Führerin der Finanz AG BRD, einen Staat führen der nicht esistent ist ??? Wie kann dieser nicht existente Staat Steuer verlangen ?? wie kann dieser nicht existente Staat Gesetze erlassen ?? wie kann dieser nicht existente Staat eine Reisepass erstellen ?? all diese Sachen und viele mehr, obliegen nur einem Suveränen Staat, aber nicht der Finanz AG BRD. Ihr erwartet doch von einen krimminellen Vereinigung nicht, dass diese Eure Kinder Schützen ?? Wenn, Ihr / wir etwas zum Wohle unserer Kinder änderrn wollen / müssen, sollten wir uns zusammen schliessen und gemeinsam gegen diese kriminellen machenschaften der BRD vorgehen. MfG i.a. CEED-Europa.eu
Kommentar melden
10.01.2011  swind sagt:
 (153)  (68)
01:03 Uhr Das Jugendamt hat zwei wohl behüteten und gut entwickelden Töchter von mir mit Hilfe der Polizei und mit Staatsgewalt von meinem Haushalt gewaltig entfernt. Danach wurden die Kinder entfremdet. Das heißt, der Vater ist ein Verbrecher, Pedofil, Kinderschänder, etc. Das alles nach dem, wo ich meine zwei Töchter fünf Jahre lang als allein erziehender Vater gross gezogen habe. So, das war wohl im Interesse des Jugendamtes. Eine Hilfe bei der Erziehung der beiden Töchter habe ich vom Jugendamt nie bekommen. Ich habe meine beiden Töchter seid drei Jahren nicht mehr gesehen. Dieses Land ist kein Familienland. In dieser Hinsicht ist weit hinter Nigeria entdernt. Sorry ich will dem Land Nigeria nich was schlechtes zusprechen. Ich kann nur hoffen, dass meine vom Jugendamt geklauten Kinder noch vor meinem Tod sehen kann.
Kommentar melden
09.01.2011  Athena sagt:
 (136)  (71)
17:28 Uhr Ich bin mit Neuroleptika gefoltert worden. Einerseits es gab einen Test von Minessota University, der meine Stabilität bezeugte, andererseits lauter Gutachter, die gegen mich sprachen. Mein sechsjähriges Kind hat vor fünf Jahren geweint und geschriehen, ´Mama ich will wieder zu dir!´ aber keiner nahm Rücksicht auf ihre Gefühle. Sie war weg, ich zwangsweise in die Psychiatrische Klinik eingewiesen. Meine Tochter hat inzwischen die griechische Sprache vergessen und man wollte aus ihr eine Katholikin machen, weil wir Orthodoxen, keine Kirchensteuer zahlen. Ich sollte mein Einverständnis für ein Religionswechsel unterschreiben, tat es aber nicht. Das richtige Wort für diese Situation lautet: ´Sauerei´!
Kommentar melden
09.01.2011  Ein Mustermigrantenkind sagt:
 (154)  (67)
12:57 Uhr Das Jugendamt Böblingen wird von mir (Historiker!) als Fortsetzung des deutschen Lebensborns bzw. als Kontinuität völkisch-nationalistischer Ideologie erklärt! Aufdeckermethoden, Sprachverbot für Migrantenfamilien, Landesarrest für Jahre gegen bikulturelle Kleinkinder, Identitätszerstörung durch Eltern-Kind-Entfremdung (PAS) mit dem Ziel der Germanisierung von bilingualen Migrantenkindern, um nur wenige Beispiele zu nennen. Die kriminellen Methoden reichen - in Komplizenschaft mit der juristischen Familienrechtspraxis und deren blindgehorsamen Trennungs- und Scheidungsindustrie - bis hin zum Versuch der Zwangspsychiatrisierung der Eltern, die sich diese verwerflichen Methoden nicht gefallen lassen.
Kommentar melden
09.01.2011  N.S.B. sagt:
 (129)  (67)
11:29 Uhr Hessen hat die Vitos Kliniken, um die Eltern zu entsorgen und in München den Anwalt des Kindes. In beiden Fällen gilt es die Plätze in Heimen und Waisenhäusern zu besetzen. In Hessen sogar Pflegeeltern. Hier eine Aussage dazu von einer Betroffenen:´Ich kann jede Menge Beweise anbringen, dass ich nicht psychisch krank bin und dennoch holt man immer das Gutachten der Vitos-Klinik und behauptet diese stimme!´ Interessant ist, dass exakt diese Kliniken in finanziellen Schwierigkeiten waren und angeblich noch sind, trotz der Überlegung!
Kommentar melden
09.01.2011  Don Pedro sagt:
 (105)  (68)
11:11 Uhr @ Sozi, sieht man sich die Programme der großen Volksparteien regelmäßig an, muß man in der Tat zu dem Eindruck gelangen, daß wir in einer Bananenrepublik leben. Aktuell meine ich etwa das Refömschen der F.D.P. zwecks ´Besserstellung´ der nichtehelichen Väter. Hier wird mal wieder sehr deutlich, daß diese Partei zuerst an jenen Klientel denkt, welcher die Wahlen entscheidet: Nämlich die Frauen. Ich sehe aber auch eine Silberstreifen am Horizont. Die Familien-Partei-Deutschland kennt sehr genau die Problematik mit Jugendämtern und Familiengerichten, hat das auch in ihrem Parteiprogramm umgesetzt. Es handelt sich allerdings um eine Kleinpartei mit derzeit ca. 600 Mitgliedern. Aber meine Stimme bei der nächsten Wahl geht an die Familien-Partei-Deutschland.
Kommentar melden
09.01.2011  Don Pedro sagt:
 (85)  (70)
02:42 Uhr @Heinz Hövelmann gerichtet, wir brauchen aber auch mehr Männer die das mit den Cojones biologisch richtig interpretieren. ())))))
Kommentar melden
09.01.2011  Flippige sagt:
 (98)  (70)
02:14 Uhr Also meine Erfahrungen mit dem Jugendamt waren, und sind bis heute leider keine guten. Ich in meinem Fall kann sagen es heisst VATERAMT und nicht Jugendamt. Das Kindeswohl zählte bei mir nicht. Ich finde auch man sollte es abschaffen. Und was die Dame hier schreibt, naja also ich kenne mehr Mütter die mit dem Jugendamt Probleme haben, als welche denen dieses gut gesonnen ist. Wer als Mutter einmal den Fuß da hatte, bereut es sehr schnell.
Kommentar melden
08.01.2011  Maria Heidelberg sagt:
 (172)  (66)
13:10 Uhr Wann gibt es die Abwrackprämie für diese Behörde?!
Kommentar melden
08.01.2011  Heinz Hövelmann sagt:
 (166)  (67)
11:00 Uhr @Hibo 38 Das sich unser Politiker lieber für die Menschenrechte im Ausland verwenden kann man jeden Tag in den Nachrichten hören und lesen. Da bleibt eben keine Zeit mehr übrig für unsere Kinder und Eltern und sich mal um diese BEHÖRDE zu kümmern. Frei nach dem Motto´ Augen zu und durch ´ Hat ein Kind erstmal gesagt, dass es den anderen Elternteil ( egal ob Mutter oder Vater ) nicht mehr sehen will, ist wieder eine Akte abgearbeitet. Schft man es nur mit Mühe, dass Kind wieder zum betreuenden Elternteil zurück zu bringen, weil es eben nicht wieder da hin will, ist man nicht erziehungsfähig. Kommt dann das Kind, und will angeblich nicht mehr zum umgangsberechtiget Elternteil, wir einfach nur noch gesagt, ´ das Kind will eben nicht ´!!! Und das bei einem siebenjährigen Jungen!!! Was ist denn dann, wenn er mit zwölf erstmal eine Flasche Bier vor der Schule trinken will ?????? Dieses Amt ist nur Müll.
Kommentar melden
08.01.2011  K.W. sagt:
 (87)  (65)
10:48 Uhr @Henry: Bereits geschehen :o)
Kommentar melden
08.01.2011  Heinz Hövelmann sagt:
 (108)  (68)
10:48 Uhr @K.W. Wir brauchten mehr Frauen wie Dich, mit Eiern in der Hose, damit mehr ans Tageslicht kommen mag. Mein Kind und ich sind vom untätigem JA geschädigt!!! Du aber auch, denn Du musstes dort arbeiten!! LG Heinz
Kommentar melden
08.01.2011  Hiob 38,11 sagt:
 (97)  (67)
10:47 Uhr @Captn Alooa: Der Kommentar liegt voll daneben. Hier geht es nicht um Trennungsfamilien, sondern um das Verhalten der Jugendämter. Die reißen auch schon einmal völlig intakte Familien auseinander, wenn ihnen das Mobiliar nicht gefällt. Informiere Dich mal über die Entscheidungen des EGMR, dann wirst Du sehen, dass Haase, Kutzner und andere Fälle KEINE Trennungsfamilien betrafen. Das Europäische Parlament hat bestätigt, dass Jugendämter vielfach Menschenrechtsverletzungen begangen haben. Da unsere Politiker das nicht wahrhaben wollten, wird nun in Brüssel die zweite Runde eingeläutet.
Kommentar melden
08.01.2011  Henry sagt:
 (91)  (66)
10:24 Uhr Bitte teilt Freunden den Link zur Abstimmung z.B. per E-Mail mit, um dieses Thema weiter in die Öffentlichkeit zu bringen.
Kommentar melden
08.01.2011  Demokrat sagt:
 (99)  (127)
09:16 Uhr K.W.! Das ist bisher der BESTE Kommentar - mit Abstand! Insbesondere zum Thema ob die Abstimmung wissenschaftlich fundiert ist! Richtig, ich sehe die Seite genauso wie ihr Name ist: Deutschland stimmt ab - wir alle, die eine Meinung, Erfahrungen oder auch nur Empfindungen. Pseudo-wissenschaftliche´ Ergebnisse bekommen wir ja sowieso schon jeden Abend in der Tagesschau mitgeteilt! Hier können WIR unsere MEINUNG sagen und VOTEN!
Kommentar melden
07.01.2011  K. W. sagt:
 (278)  (64)
21:48 Uhr Also ich habe bis jetzt immer still mitgelesen, aber da mit mittlerweile echt die Hutschnur hochgeht, muss ich jetzt auch mal meine Meinung äußern: Beim Durchlesen der Kommentare ist mir eines aufgefallen: Es wird ständig darauf herumgeritten, dass diese Abstimmung nicht ´wissenschaftlich fundiert´ ist. Warum bitte schön? Diese Seite heißt ´Deutschland´ stimmt ab. Damit ist das Volk, die Bürger, also wir, gemeint. UNSERE Meinung zählt und WIR haben schlechte oder gute Erfahrungen gemacht, nicht irgendwelche Wissenschafler! Und ich muss - nebenbei erwähnt - Tybalt recht geben: Es geht hier um ein Mütteramt und nicht um ein Jugendamt. Dieses Amt hat absolut keine Daseinsberechtigung und ich weiß wovon ich rede, ich habe selbst da gearbeitet! Müttern wird von Vorn herein Recht gegeben, es wird absolut nichts hinterfragt. Aber wehe man kommt als Vater und bittet um Hilfe: ´Warum wollen Sie denn jetzt das Kind von der Mutter wegreißen? Jetzt ists doch schon ein halbes Jahr bei der Mutter!´ Da ist es egal, ob das Kind von der Mutter zu den alkoholabhängigen Großeltern abgeschoben wird, oder dass die Mutter gegen den Vater hetzt und somit das Kind in ungesundem Maße beeinflusst. Es wird auch geduldet, dass die Mutter hunderte von Kilometer weit weg zieht, nur damit der Vater aus Geld- und Zeitgründen das Kind noch weniger abholen kann und somit die Bindung immer weniger wird. Ein Mann bekommt vom sogenannten ´Jugend´amt dann nur zu hören: ´Aber was beschweren Sie sich denn jetzt? Ihnen musste doch bereits bei der Trennung schon klar gewesen sein, dass Kinder grundsätzlich immer zu den Müttern gehören!´ Nein, tut mir leid, ist mir nicht aufgefallen, ich dachte nämlich wir leben in einer fairen Demokratie und in einem kinderfreundlichen Land. Ha! Da hab ich mich wohl getäuscht. Ach ja und nun ÜBERRASCHUNG: Ich bin eine Frau und habe selbst ein Kind! Schöne Grüße!
Kommentar melden
07.01.2011  McSteph sagt:
 (224)  (70)
17:32 Uhr Frau Merkel und andere Politiker fordern gebetsmühlenartig die Einhaltung der Menschenrechte in China, Iran, anderen arab. Staaten oder auch in Russland. Während dessen werden in ihrem eigenen Land die Rechte der Wehrlosesten der Gesellschaft - der Kinder - mit Füßen getreten. @Gerrit: Jugendämter steuern Richter und Justiz fern, weil SIE vor Gericht als die ausgemachten ´Experten´ gelten, sonst würden sie ja nicht dort arbeiten. Gerichte folgen gern dem ´Urteil´ von ´Experten´ und urteilen in deren Sinne. Was Kinder und/oder Eltern gern möchten, steht dort an letzter Stelle. Ich wünsche Ihnen, dass Sie NIEMALS ins Räderwerk eines Jugendamtes (außer vielleicht Cochem) geraten. Das menschliche Leid, welches solch niederträchtige, unfähige, selbst vorbelastete oder auch nur gleichgültige Mitarbeiter über Kinder und Eltern bringen können (und wirklich bringen) ist unermesslich. Weg mit diesen Einrichtunjgen!
Kommentar melden
07.01.2011  Redaktion Deutschland stimmt ab sagt:
 (136)  (68)
17:05 Uhr @Thorsten: Deutschland stimmt ab freut sich über rege Diskussionen. Leider entspricht es nicht unseren Nutzungsbedingungen, Personen namentlich zu diskreditieren! Daher wurde ihr Kommentar gelöscht!
Kommentar melden
07.01.2011  Captn Alooa sagt:
 (140)  (114)
14:24 Uhr Es liegt in der Natur des Jugendamtes, dass Sie da anpacken, wo es wehtut! Was kann das Jugendamt für NIcht.funktionierende Familien? Warum trennen sich denn die Eltern überhaupt? Ist doch unverantwortlich den Kindern gegenüber. Mann muss bei xxxxx ja keine Kinder bekommen, sondern kann auch verhüten. Dann hat man hinterher auch keinen Ärger! Ich würde bei manchen Eltern häufig die Kinder BEIDEN Elternteilen wegnehmen. Man sieht ja, wie oft HartzIV weitervererbt wird!
Kommentar melden
07.01.2011  Heinz Hövelmann sagt:
 (316)  (128)
13:16 Uhr Wie würde wohl die Bilanz eines Betriebes aussehen, bei dem nur 11 % der Kunden zufrieden sind!! Oder besser noch, wer würde bei E-Bay bei einem Verkäufer mit dieser Berwertung noch was ersteigern ?????? In der BRD wird man genötigt dort hin zu gehen!!! Heinz Hövelmann
Kommentar melden
07.01.2011  Redaktion Deutschland stimmt ab sagt:
 (200)  (133)
10:56 Uhr @Elli Tan: Ihr Kommentar musste leider aufgrund eines Verstoßes gegen die Nutzungsregeln gelöscht werden
Kommentar melden
zurück  < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | >  weiter
Kommentieren Sie die Abstimmung! Regeln und Hinweise >>

Ihr Name


Bitte übertragen Sie vor dem Absenden auf der rechten Seite den Code in das Textfeld (Spam_Schutz)
Diese Website ist ein Dienst der XPINION GmbH und dient der freien, demokratischen Meinungsäußerung.
Anregungen und Kommentare an service@deutschland-stimmt-ab.de
Home | Impressum | AGB | Datenschutzerklärung | Kontakt | FAQ | Presse |