-stimmt-ab.de
Jetzt registrieren und eigene Umfragen erstellen!
Benutzername Kennwort (Kennwort vergessen?)
NRW User-Umfragen Politik Gesellschaft Sport Wirtschaft Technik
 
nrw-stimmt-ab.de
 derzeit keine aktive Umfrage

User-Umfragen

Wie schätzen Sie die Arbeit deutscher Jugendämter ein?
Ich habe gute Erfahrungen gesammmelt.
Ich habe noch keine Erfahrungen gesammellt.
Ich habe schlechte Erfahrung gesammelt.
Durch das Jugendamt ist mir oder meinen Kindern erheblicher Schaden entstanden.
Mehrfachabstimmung wird ignoriert! Ende der Umfrage: 27.03.2018
Share | |
Kommentare geben NICHT die Meinung von deutschland-stimmt-ab.de wieder!
 KOMMENTARE (544)   Sortierung umkehren
zum ältesten Kommentar zurück  < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | >  weiter
05.03.2011  Mimose sagt:
 (45)  (25)
16:24 Uhr Claudia, ja, diese Anstalt hilft weder dem Staat (hunderte Milliarden Euros jedes Jahr) noch den Familien... Und die wenigen schlimmsten Fälle (80 pro Jahr pro 80 Millionen Bevölkerung) kann KEIN Jugendamt, selbst das beste JA der Welt, verhindern, weil man nicht 24 Stunden lang ein Kind oder eine Familie ´observieren´ kann (auch nicht in teuren privaten Kinderheimen)... Übrigens, sind auch sehr viele Todesfälle auch in Kinderheimen passiert (z.B. Fall Familie Haase) und/oder bei Pflegeeltern (z.B. Fall 9-jährige ertrunken Anna (?)!!!!!! Diese Instituition muss abgeschafft werden, das ganze Geld in die Schulen und Kitas investiert werden, dadurch bessere Arbeit in Schulen und Kitas, indivuelle Betreuung, Schaffung von verschiedensten Angeboten (nachmittags), weil Kinder haben viel Energie, und wenn diese nicht in richtige Richtung geleitet wirf, hilft auch kein JA der Welt... Die Strafen für Kindesmissbrauch sollten verschärft werde´n (bis lebenslänglich), aber JA muss abgeschafft werden!!!!! Oder wie will das JA diese Fälle verhindern, wenn es nicht mal Missbrauchsfälle in (vom JA vermittelten) Pflegefamilien oder Kinderheimen verhindern kann????!!!!!!!! Dort sollten doch nach Meinung vom JA nur ´Profis´ tätig sein, oder????????!
Kommentar melden
05.03.2011  Claudia sagt:
 (34)  (27)
16:19 Uhr @ Mimose: Homeschooling ist in Deutschland strengstens verboten, egal mit welcher Bildung. Aber dafür gibt es auch politisches Asyl in den USA- Wenn man es so weit schafft....
Kommentar melden
05.03.2011  Mimose sagt:
 (40)  (24)
16:14 Uhr Heinz Hövelmann, wahrscheinlich haben Sie Recht... Lieber ganz raus DE... schlimm... Was macht denn dieser Staat mit seinen eigenen Leuten?!! Aber nicht in ein EU-Land auswandern, weil diese schicken dann die Leute wieder zurück nach DE... Der russische Herr (mit PhD in ERziehungswissenschaften) wollte mit seinem krebskranken Sohn in Holland Asyl bekommen, die aber haben die zwei nach Aaachen zurück geschickt (eigentlich wollte der Herr mit seinem Sohn über Holland nach Moskau)... Hätte nie gedacht, dass die Tatsache, dass jemand in DE seinen krebskarnken Sohn nicht in die Schule schickt (wegen Mobbing von anderen Schulkindern) als Grund für Kindesherausnahme und Einweisung in die Psychiatrie dienen kann (obwohl der Kindesvater selber Lehrer war und sich zu Hause mit dem Kind das ganze Lehrmaterial durch hatte)... Warum hat das JA nicht berücksichtigt, dass ein krebskrankes Kind in der Schule wegen seiner Fatigue nicht so gut mitkommen kann???!! Geht es hier in DE um eine Schulpflicht um jeden Preis (selbst wenn dies beim Kind zu einer Beeinträchtigung der Gesundheit führen kann)?!!!!!!!!
Kommentar melden
05.03.2011  Claudia sagt:
 (40)  (25)
16:13 Uhr @ Heinz Hövelmann: für wen sind diese Arbeitsplätze eigentlich gut? Sie nützen weder Müttern noch Vätern noch Kindern... Und da wo sie den Leuten auf die Nerven gehen müssten da schauen sie doch eh immer weg. Komisch, aber da hatten sie angeblich keine Handhabe.
Kommentar melden
05.03.2011  Heinz Hövelmann sagt:
 (48)  (27)
15:49 Uhr @Mimose---das Amt der neuen Stadt wird sich dem Amt der bisherigen zuständigen Stelle anschließen!!! Eine Krähe hackt ...............!!!!!! Auch dürfte sich das mit einem schweren Pflegefall nicht machen lassen. Und die Experten dieses Amtes schließen sich jetzt immer mehr zusammen!!! Bei diesem Abstimmungsergebnis kämpfen die um den Erhalt ihres Schlaf äääääää Arbeitsplatzes;-)))))
Kommentar melden
05.03.2011  Claudia sagt:
 (45)  (26)
15:41 Uhr Danke @ Mimose, zuhause klappt es ja auch super mit ihm (was natürlich auch darauf hindeutet, dass ich ihn nicht in die Richtung erziehe in dieser Welt zurechtzukommen). Ich ziehe tatsächlich ein Auswandern ernsthaft in Betracht.
Kommentar melden
05.03.2011  Mimose sagt:
 (43)  (27)
15:33 Uhr Claudia... grausam... vielleicht hilft ein Asyl in den USA oder Kanada (habe gehört, dass man dort schon als Grund ´Jugendamt´ angeben kann, und dies reicht, die geben den Deutschen gerne Asyl)... oder einfach in eine andere Stadt umziehen, weg von DIESEM JA... Vielleicht ist dein Kind einfach nur ´begabt´ und NICHT ´verhaltensauffällig´ (vielleicht langweilt er sich in der Schule, weil sich die Pädagogen in DE nicht richtig um Kinder kümmern... und wenn sich Kinder langweilen, machen sie meist auch ´Quatsch´)... viel Glück in deinem Kampf
Kommentar melden
05.03.2011  Claudia sagt:
 (39)  (28)
15:15 Uhr Ja... das ist mir auch aufgefallen, habe auch schon im Internet viel recherchiert. Um ihren blöden Job zu behalten macht die ´Dame´ jetzt ein riesiges Fass auf- auf unser aller Kosten. Der neuste Bericht der mir zugekommen ist besteht nur aus deren Meinung. jeder Sachverhalt (bei dem ich an sich gut dastehen sollte, verantwortungsbewusst etc.) wird gefoglt von dem Satz ´Meiner Meinung nach deutet es auf blablabla hin(irgendwas negatives das nur mit sehr viel Phantasie in diesem Licht gesehen werden kann). Dummerweise hab ich mir die Bande auch noch selbst ins Haus geholt weil ich die dringend nötige Diagnostik beschleunigen wollte.... dabei wurde mir allerdings in keinster Weise geholfen....
Kommentar melden
05.03.2011  Mimose sagt:
 (40)  (27)
15:05 Uhr Claudia, Sie schreiben ´Auch das ich arbeite mögen sie nicht: ´dann können Sie ja gar keine Termine wahrnehmen´... Es ist wirklich ein sehr gefährlisches Spiel, weil wenn Sie dann weniger arbeiten, kann das JA mit der Meinung, Sie würden nicht ausreichend verdienen und finanziell das Kind nicht versorgen können, wieder etwas gegen Sie unternehmen... Wenn die dort ein Opfer aussuchen, finden sie immer irgend einen Grund (selbst etwas wie ´sie liebt ihr Kind allzu sehr´ oder ´die Mutter identifiziert sich über ihr Kind´)
Kommentar melden
05.03.2011  Mimose sagt:
 (72)  (28)
15:00 Uhr Claudia, ich denke auch, dass Hanz Hövelmann Recht hat... die planen ganz sicher dir dein Kind wegzunehmen... Sie wollen dich in ´Therapie´ stecken... mit dem Kindesvater müssen die NICHT ´arbeiten´, da er schwerstbehindert ist, aber dich wollen die ganz offensichtlich ´aus dem Weg räumen´... Habe vor ein paar Monate in Youtube ein Interview mit Herrn Prof. Jopt gesehen, welcher sagte, dass die Jugendämter meistens zwei (wenn nicht drei) Schritte vorausplanen... Auch habe ich von Fällen gehört, in welchen an Familiengerichte auf ´Vorschlag´ von JÄmter keine andere Meinung als die Meinung der (Jugendamtshörigen) Psychologen beachtet wurde... Es gab auch Fälle, wo Kinder ganz gezielt als ´veraltensauffällig´ abgestempelt wurden, damit die für die Einweisung in die Kinderpsychiatrie extra ´behandelt´ wurden. Ich habe auch von Fällen gehört, in welchen die JÄmter selbst Kinder ausländischer Staatsangehörigen, Kinder auch mit ausländischen Pässen, in die deutschen Kinderpsychiatrieanstalten schickten, weil in einem Fall zum Beispiel der Kindesvater sein Kind nicht sofort nach Chemotherapiebehandlung (Leukämie) in die Schule schicken wollte aus Angst, dass das Kind wegen Mobbing ein Rezidiv bekommt (das Kind wurde dort schwerst gemobbt)... als diese nach Russland (ihr Heimatland) fliehen wollten, hat das JA dies verhindert, dem Kindesvater das Kind wieder weggenommen und in die Kinderpsychiatrie gesteckt... grausam... Ein KREBSKRANKES Kind SO zu behandeln ist wirklich das Grausamste was es geht... dabei hatte der Vater von diesem Kind selber einen Abschluss, sogar PhD, in Erziehungswissenschaften, und (nach Meinung der JA-Mitarbeiter) gewagt hatte, seine Meinung gegen die JA-Mitarbeiter offen zu äussern... grausam...
Kommentar melden
05.03.2011  Martin Menzel sagt:
 (79)  (30)
14:05 Uhr @Claudia - Heinz Hövelmann´s Warnung kann ich nur beipflichten. In Deinem Fall sehe ich die alte, zwar schon in Verruf gekommene ´Münchhausen by proxy syndrom´-Masche (unter Google 123.000 treffer). Wenn Du dem Internet nicht traust, kann ich Dir (und auch jedem anderen Betroffenen) ein Buch von Cornelia Müller-Magdeburg, Verändertes Denken - zum Wohle der Kinder, Nomos Verlagsgesellschaft, 2009, ISBN 978-3-8329-4970-9, empfehlen. Das besondere an diesem Buch: es ist definitiv kein Ratgeber für Eltern - ´die ihren Kindern, das Kindergeld versaufen´, hier huldigen sämtliche ´Fachläute´ - aus der Rechtspolitk, der Jugendhilfe, der Justiz, der Rechtsanwaltschaft, der Psychologie, der Beratung und Meditatin - Jürgen Rudolph, Richter am Amtsgericht a. D., Cochem.
Kommentar melden
05.03.2011  Claudia sagt:
 (36)  (27)
12:09 Uhr @ Heinz Hövelmann: bislang dachte ich Therapiebedarf werde von dafür augebildeten Fachleuten diagnostiziert. Zum Glück hat mir die Kinderpsychatrie diesbezüglich zugesagt mit der sogenannten ´Fachfrau´ zu sprechen. Die fanden mich dort sehr mutig, da ich trotz deren Rat einer stationären Aufnahme wiedersprochen habe (ich möchte es teilstationär) und sagten, andere Eltern hätten an meiner Stelle im Bezug auf dieses Kind längst kapituliert.
Kommentar melden
05.03.2011  Heinz Hövelmann sagt:
 (87)  (25)
09:55 Uhr @Claudia---- Du musst aufpassen, dass diese Experten Dir nicht das Kind wegnehmen und Euer Kind in ein Heim stecken. Ich sehe da schon eine gewisse Vorbereitung dieser Straftat. Der Ansatz ist in der Forderung zu erkennen, dass Du eine Therapie machen sollst. Das gleiche wird momentan bei mir versucht, weil ich seit vier Jahren keinen Umgang mehr mit meinem Sohn hatte, und ich nicht aufhöre dagegen zu Klagen. Ich finde aber keinen Arzt, der mir ausreden will, dass ich meinen Sohn sehen will!!! Auch mein Sohn und die KM muss in Therapie. Familien Richter sind keine Spezialisten und machen es sich meistens sehr einfach und übernehmen eben die Meinung dieses abzuschaffendem Amtes. Leider und nicht zum Wohle unserer Kinder. Aber es ist einfach so.
Kommentar melden
04.03.2011  Claudia sagt:
 (49)  (29)
18:59 Uhr Ich kann nur sagen, zu den AE Müttern sind die auch nicht nett... ich bin der Meinung dass Kinder beide Eltern brauchen, nur das Jugendamt sieht das hier ganz anders, da ihnen die Umgangsgestaltung des 100% schwerbehinderten Vaters mit meiner Hilfe nicht gefällt. Der soll sich wenn es nach denen geht ruhig mal wegmachen oder sich mehr in der Pflicht sehen mich zu entlasten. Weil ich sagte, dass wird er nicht können soll ich eine Therapie machen, da ich zu negativen Aussagen wie z.B. ´das geht nicht´ neige (ohne Worte). Da ich somit allein da stehe, bin ich auch deshalb therapiebedürftig, weil ich unverhältnissmäßig große Opfer bringe, wie z.B. auf eigene Kontakte zu verzichten (das ich keine geeignete Betreuung für meinen verhaltensaufälligen Sohn habe ist zwar bekannt aber kein Grund in deren Augen). Auch das ich arbeite mögen sie nicht: ´dann können Sie ja gar keine Termine wahrnehmen´. Ach und das mein Sohn aufgrund eines Missbrauchs in der Schule therapiebedürftig ist, finden die dort auch nicht- nein ich gehöre in die Therapie. Ausserdem küsse ich mein Kind auf den Mund. Deren Frage ist nun wer hier welches Bedürfniss hat. Wenn die mir nicht weiter das Leben zur Hölle machen könnten würde ich mich vor Lachen auf den Boden werfen. Wann hat dieser Wahnsinn ein Ende?
Kommentar melden
04.03.2011  Heinz Hövelmann sagt:
 (37)  (32)
13:54 Uhr @entsorgter Vater---- genau da müssen wir Ansetzen und uns auch Durchsetzen!!! Schau mal, was eine Sandra hier schreibt----Brauchen wir einen gesetzlich vorgeschriebenen Vaterschaftstest nach der Kindesgeburt? (42)
Kommentar melden
04.03.2011  Entsorgter Vater sagt:
 (46)  (26)
12:30 Uhr Hab auch eine Seite: www.vaeterentsorgung.de.vu ! Ich verlinke selbstverständlich alle Seiten von Vätern! Je mehr Seiten und Verlinkungen es gibt, umso eher bringen wir das kinder- u. väterfeindliche System zu Fall! Ziel ist es nicht nur, die sogenannten Mütter zur Kooperationsbereitschaft im Trennungsfall zu zwingen, sondern den mafiösen SUMPF der Trennungs- und Scheidungsindustrie trockenzulegen. Da und vor allem da sind die Wurzeln für die Väterentsorgung zu suchen. Die ganze Helferindustrie ermöglicht es sogenannten Müttern erst, solche Kindesmisshandlungen (Vaterentzug) durchzuführen. Das sind TÄTER!
Kommentar melden
04.03.2011  Heinz Hövelmann sagt:
 (39)  (24)
10:38 Uhr @Papa +++ ha. Wenn euch das neu ist, ich lebe damit seit 9-1/2 Jahren. Lest mal hier: www.entfremdet.yooco.de---www.vaeter-fuer-gerechtigkeit.de-----www.väterwiderstand.de---Auch allen Seiten findet ihr mich. Schreibt eure Erlebnisse ebenfalls dort rein. Es kann nicht Schaden und Rat findet ihr dort auch!!!!! Heinz Hövelmann
Kommentar melden
04.03.2011  ha. sagt:
 (37)  (30)
09:03 Uhr @Papa so klingt auch mein Fall, es ist der helle wahnsinn was sich väter alles gefallen lassen müssen und auf der anderen seite werden sichtbare misshandlungen und vernachlässigungen duch die Mütter vom Jugendamt einfach ignoriert
Kommentar melden
03.03.2011  Papa sagt:
 (65)  (31)
21:35 Uhr Meine Erfahrung mit dem Jugendamt, ist bisher asozial, unverantwortlich,einseitig Rassistisch. Da Sie jegliches Bemühen für unser Kind, vom Vater, als angriff gegen die Mutter werten, weil diese nicht damit einverstanden sein wird. Wodurch ich dem Kind schade. Wir müssen uns von der Mutter schlagen, erpressen und demütigen lassen, damit das Jugendamt den Besuchskontakt, zwischen dem Kind und mir, nicht abbricht. Jede Behauptung von einem Einvernehmen in unseren Gesprächen, bedeutet ich muss alles bedingungslos zustimmen, ansonsten geht es zum Nachteil des Besuches. Sie weigern sich grundsätzlich, Zeugen anzuhören, unser Kind einmal einzuladen, um das es angeblich geht und dessen Bedürfnisse Sie angeblich wiedergeben. Sie Ignorieren jegliche Beweise oder Einschätzungen, von Fachleuten. Da Sie sich, ausschließlich, auf Ihre Erfahrungen ( Vorurteile) und jegliche noch so widersprüchlichen Unterstellungen der Mutter berufen. Die erfunden werden müssen, da ich mich an die Vereinbarungen halte und mich Hauptsächlich um unser Kindes Schicksal bemühe Sie weigern sich nur einen Hinweis von mir nachzugehen und verhindern dadurch jegliche Zusammenarbeitmit der Mutter, für das Kind. Sie weigern sich grundsätzlich, schon über 1 1/2 Jahren, unserem Kind einmal einzuladen, um den Hinweis nachzugehen. Warum und das unser Kind sich sein Leben lang, weinend, panisch schreiend, mit Händen und Füßen dagegen wehrend weigert, von mir zur Mutter wechseln zu müssen. In Ihren Schreiben geben Sie durchgängig, jede nötigende Verleumdung der Mutter wieder, um damit von der Gewaltbereitschaft und ihrer Vernachlässigungen durch die Mutter, gegenüber unserem Kindes und mir, abzulenken. Wessen Bedürfnisse geben Sie wieder, wenn Sie unser Kind nicht kennen lernen wollen, jeglichen Hinweis von mir Ignorieren, um die Mutter grundsätzlich Rechtfertigen und verteidigen, auch bei der Gewalt gegenüber unserem Kind oder das es mit 3 Jahren nicht mal im Kindergarten angemeldet ist. Deren Vorgehensweisen, gleichen dem dritten Reich und der Inquisition. Denn jegliche Wissenschaftliche Bewertung, ist von der Beobachtungen abhängig und nicht auf Hellseherische Fähigkeiten.
Kommentar melden
03.03.2011  Betroffene-Eltern sagt:
 (38)  (29)
20:46 Uhr richtig heißt es: betroffene-eltern04600@web.de
Kommentar melden
03.03.2011  Betroffene-Eltern sagt:
 (56)  (31)
20:43 Uhr ebenfalls betroffene von Jugendamt Willkür aus dem Altenburger Land dürfen sich gern unter betroffene-eltern@web.de melden. Rechtlich gibt es Wege zusammen gegen diese Willkür an zu kommen, aber versuchst du es allein, wirst du vom Jugendamt wie ein Straftäter auf krimminelle Art uns Weise verfolgt.
Kommentar melden
03.03.2011  Thomas.M sagt:
 (37)  (27)
13:03 Uhr Ich habe in Bezug auf Jugendämter noch nicht ein einziges Mal etwas positives vernommen oder etwas positives erlebt. Im Zusammenhang mit Jugendämtern gibt es nur Negativ-Schlagzeilen und Elend. Schließe mich Henry (Seite 1 / 28.12.2010 /20:02 Uhr) an Zitat: ohne Jugendämter gäbe es mehr glückliche Kinder in deutschland Zitat Ende Ja. - Neue Jugendämter braucht das Land. (damit meine ich aber nicht die Gebäude)
Kommentar melden
03.03.2011  Dunken Sadovic sagt:
 (78)  (31)
09:27 Uhr Ja, die Arbeit der Jugendämter ist katastrophal! Und das ist noch ganz ´sachte´ ausgedrückt. Jugendämter treten als Kläger auf, machen dem Familiengericht Vorschläge und kontrollieren im Nachgang deren Einhaltung. Eine gebündelte Machtfülle unter jeweils kommunaler Kontrolle, die es in Deutschland so nicht noch einmal gibt. Kinder haben Rechte, Menschenrechte. Das diese Rechte von Kindern hier in deutschen Jugendämtern untergehen, interessiert die UNO einen feuchten Dreck. Normalerweise müsste man Blauhelm-Soldaten nicht nur nach Somalia oder in den Kosovo schicken, sondern in jedes Jugendamt gehört mindestens eine Kompanie, die den Damen und Herren dort mal richtig Feuer unter den Hintern macht. Aus meiner Sicht gehören Jugendämter, auch auf Grund ihrer Vergangenheit mittelfristig abgeschafft. Deutsche Jugendämter ignorieren aktuellste Erkenntnisse aus der Bindungsforschung, agieren in einem feministischen Kontext und haben den Sprung zum modernen ´Dienstleister´ in den letzten 20 Jahren einfach nur verschlafen. Abschaffen!
Kommentar melden
28.02.2011  Mimose sagt:
 (45)  (27)
19:47 Uhr http://www.faz.net/s/Rub77CAECAE94D7431F9EACD163751D4CFD/Doc~EBF9323A4DD044DF2A1AEA30A9612F893~ATpl~Ecommon~Scontent.html Und diese ´perfekten´ Pflegeeltern wurden vom Jugendamt ausgesucht und zugelassen???!!! Das Jugendamt muss genauso vor Gericht wie diese Bestien Pflegeeltern!!! Schande für Deutschland, dass der Staat seine Kinder durch die Jugendämter an solche ´Pflegeeltern´ vermitteln und umbringen lässt!!!!! http://www.faz.net/s/Rub77CAECAE94D7431F9EACD163751D4CFD/Doc~E56EC0FCAB39B413EAF5B63974A1C3821~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Kommentar melden
26.02.2011  Mike001 sagt:
 (88)  (27)
14:25 Uhr Hallo! Gebt nicht auf! Kämpft weiter! In Russland wollte man (auf ´Vorschlag´ von Europäishen und Kanadischen Institutionen) auch so ein ähnliches Amt einführen, obwohl dort Heime zu voll sind und immer noch zu viele Strassenkinder gibt... Aber in 8 Gebieten/Bezirken, in welchen diese Ämter (zum Glück) nur als ´Experiment´ hatte, wurden bereits zig tusende HÜBSCHE KLUGE Kinder aus ganz NORMALEN und GESUNDEN Familien rausgeholt... für viele dieser Kinder lagen bereits (!) beschlossene Gerichtsentscheidungen zur Adoption in kinderlose Familien in den USA und Europa... Alles nur wegen Geld, wahrscheinlich... und wahrscheinlich brachte die ´Vermittlung´ dieser Kinder mehr als Vermittlung der Kinder aus den russischen Kinderheimen... Zum Glück haben die Russen die Einführung eines solchen ´Amtes´ verhindert... Sie gründeten eine Organisation, die sich ´Elternkommitee´ nennt, gingen an die Medien, machten Demonstrationen und noch viel viel mehr... Am Ende wurde dort beschlossen, dass solche ´Ämter´ nichts taugen (auch hier in D so viele Fälle wo JA/Pflegeeltern etc.. nicht geholfen hat), und man kann nicht (auch rein physisch) Familien oder Kinder ´rund um die Uhr beobachten, um solche sehr schlimmen Fälle zu verhindern... Aber es gäbe sehr strenge Strafgesetze und man solle diese noch strenger machen, zur Bestrafung der Täter in Fällen von Kindesmissbrauch u.ä. ...... Die JA, genauso wie Barneven in Fi, gehören abgeschafft... DE könnte immerhin mehr 40 Milliarden Euro sparen und mit diesem Geld in den Schulen mehr anbieten, zum Beispiel Nachmittagsschulangebote wie Sport-, Musik-, Fremdsparchen-, Kunstkurse, Kurse für junge Techniker, Architekten etc. anbieten (statt lächrigen 10 Euro ´Bildungspakete´), und an Kindergärten statt ´offene Konzepte´, wo Kinder sich selbst überlassen sind und wo 6-jährige aus Langeweile die 2,5 bis 3-jährigen hauen (weil in so vielen KiTas leider wird ´offen. Konzept´ als Genehminung zum Nichtstun für Erzieher verstanden, leider... statt Kinder ´mit Hilfe´ von Jugendämter an die TEUREN (sehr oft) privaten Kinderheime und Pflegeeltern abzuschieben, sollte man dieses Geld lieber in die Schulen und KiTas stecken, damit Kinder von Deutschland auch richtig gefördert werden, weil diese Kinder müssen DE auch auf Beinen halten... Und was lernen die Heimen? 50% solcher Heimkinder sind auf Dauer geschädigt, wie soll denn dann später so einer Generation für Konkurrenzfähigkeit des Landes beitragen?!!!!!!!!! Also liebe Deutsche, gebt nicht auf! Ich gehe hier weg, zum Glück gibt es in meinem Herkunftsland keine JÄmter wie hier! Schade, ich habe euer Land wirklich geliebt, aber so ein Terror zu erleben, mit all den Lügen, Rechtsbeugung etc... Schlimm... Noch schlimmer ist, dass eure Politiker GAR nichts gegen diese schreckliche Institution unternehmen, dass nichts (weder rechtlich noch irgendwie anders) gegen die JA-Mitarbeiiter unternommen wird, obwohl deren Schuld 100% bewiesen werden kann... Deutsche Politiker machen sich wohl keine Sorgen, dass jetzt noch mehr deutsche Familien Asylanträge in die USA und Kanada auf Grund von Druck/Willkür/Erpressung stellen und bekommen... vor allem nachdem die höchstqualifizierten deutschen (!!!) Fachleute von hier ausgewandert sind... Also ist das Problem JA nicht nur das Problem von Eltern, nein... es ist ein politisches Problem... von der Lösung des Problems hängt auch die Zukunft von eurem Land, von seinem Überleben ab!!!!!!!! Schreibt das an eure Politiker!
Kommentar melden
26.02.2011  Tybalt sagt:
 (43)  (27)
13:33 Uhr @***: Der zweiter negative Daumen ist von mir! Die meisten ihrer Kommentare sind reine Themaverfehlung und peinlich. Sie sollten sich mal den letzten Satz von Seite 7 ´17.02.2011 11:23 Uhr Isi sagt:´ beherzigen. Bitte verschonen Sie die Leser hier mit ihren Weisheiten!
Kommentar melden
26.02.2011  Ulrike sagt:
 (36)  (28)
08:18 Uhr @Gerechte, hallo, ja das glaube ich, das man mitleidet! Es ist sicherlich kein Trost, wenn ich sage, das die UNTERSCHLAGENEN Kinder ja auch einmal erwachsen werden, und dann die ganze Wahrheit herauskommt. Unweigerlich! Kinder merken, das etwas nicht stimmt, oder nicht sein kann, was ihnen da eingetrichtert wird ( von Seiten der Mutter ). Das was man sät muß man auch ernten! Das wird dann die bittere Erfahrung dieser Mütter werden, wenn die Kinder sich dann von ihnen verabschieden. Wie kurzsichtig sind diese Frauen eigentlich? Wir alle haben doch nur einen Vater....und nur DEN lieben wir, auch wenn er für längere Zeit nicht da ist. Ein Kind spürt die Liebe auch über dicke Mauern hinweg! Diese Frauen betrachten ihr Kind als ihr Eigentum. Das ist es aber nicht. Es ist ein eigenständiger kleiner Mensch, dem ich bei seiner Entwicklung helfe, dem ich Wurzeln gebe, damit er einen festen Stand bekommt, und später wenn die Zeit reif ist, lasse ich ihm Flügel wachsen,damit er davonfliegen kann.
Kommentar melden
25.02.2011  gerechte sagt:
 (43)  (27)
20:10 Uhr @Ulrike - sie sind arm dran!! Ich liebe seit Jahren einen solchen entsorgten Vater! Und es belastet uns sehr. Ich spreche jetzt hier nicht nur für die Männer - auch ich muss mitleiden! LG
Kommentar melden
25.02.2011  Ulrike sagt:
 (76)  (26)
08:19 Uhr Eine Gesellschaft die es toll findet, dass man vom Staat eine elektrische Waschmaschine bekommt, wenn man ein Kind in die Welt setzt, ist ja wohl das hinterletzte!!! Mittlerweile ist es keine Waschmaschine mehr, sondern es sind 1000€ Kopfgeld! ( Bitte Bitte...ich spreche nicht von den Eltern, die ihre Kinder aus Liebe bekommen haben!!!! Ist mir sehr wichtig!!!) Nach solchen Aktionen der Regierungen, sind die Geburtenzahlen immer nach oben geschossen. Ich frage mich allen Ernstes WAS SOLL DAS!? Wenn meine Eltern zu mir gesagt hätten, weißt Du überhaupt , wieso Du auf der Welt bist? Wir brauchten unbedingt das Geld! Und deshalb bist Du jetzt auch im Kinderheim oder bei Deiner Pflegefamilie. Schreckliche Vorstellung! Dieser Schwachsinn zieht sich durch die gesammte Familienpolitik. Die greifen schon ein, da ist das Kind noch garnicht gezeugt!!! Widerlich!!!!!!!!!!Muß sich ein Mann bevor er ein Kind zeugt zuerst einmal beim Rechtsanwalt erkundigen, welche Rechte er dann als Vater hat?Und wenn er dann meint er hätte welche, dann wird er von der Gegenseite ausgetrickst. Ich habe kein Kind, aber nachdem ich das hier alles gelesen habe, sind die Kinder + Väter wirklich schlimm dran.
Kommentar melden
24.02.2011  K. W. sagt:
 (36)  (28)
21:00 Uhr @Klein Klaus: hihi, jaja, mit dem JA FO hatten wir auch so unsere Probleme ;o). @Martin Menzel: Aha. Ich vermisse den konkreten Zusammenhang mit den vorigen Beiträg, bzw. zu der Umfrage überhaupt. Wie würde mein Deutschlehrer sagen? Themaverfehlung. @2kidsmami: Ich kann dir auch sagen warum: Weil du eine Frau und Mutter bist. Darum. @***: Ich kann mich Tybalt mal wieder nur anschließen. Ein Kommentar, den die Welt nicht braucht. Fakt ist einfach, das die JAer, egal in welcher Stadt, noch immer viel zu viel Ermessensspielraum haben. Wenn sie heute morgen guten Kaffee getrunken haben, kann es sein, dass du dein Kind behalten darfst. War der Kaffee schlecht, der Chef schlecht drauf, oder es gab einen sonstigen Grund schlecht drauf zu sein, nehmen sie dir dein Kind weg. So einfach ist das. UNd da kannst du gar nix machen als Vater. Wenns drauf ankommt bist du nämlich nur der Samenspender und hast nach der Trennung keinerlei Rechte mehr, TROTZ gemeinsamen Sorgerechts! Von den Meinungen der Kinder brauchen wir gar nicht erst zu reden. Kinder haben im Zweifelsfall eben einfach keine Meinung zu haben! Punkt! Herr Sarrazin hat - auch wenn das vielleicht etwas weit hergeholt ist - recht, mit seiner Behauptung, dass Deutschland sich selbst abschafft. Auch wenn das jetzt nicht auf die Ausländer gemünzt ist, sondern sich auf die Jugendämter bezieht, die Familien aus reiner Willkür auseinanderreißen. So wird Deutschland bestimmt besser, so bekommt Deutschland bestimmt einen besseren Ruf! Yeah! Du bist Deutschland! Daumen hoch!
Kommentar melden
24.02.2011  Tybalt sagt:
 (91)  (25)
20:46 Uhr @Martin Menzel: Auch wenn Sie die Situation hier mit der mit Kinderheimen in Korea, Lybien, Ägypten oder Russland vergleichen würden, könnte dass über die momentane Situation hierzulande nichts ändern. Ihr Fazit ist ein Witz und ein Schlag ins Gesicht für alle hilfesuchenden Eltern, die hier schreiben. Wie können Sie über ´unabhängige Jugendämter´ schreiben und davon, dass es hier keine Menschenrechtsverstöße gibt? Bitte erst lesen und dann schreiben! Die Situation der DDR mit der jetztigen zu vergleichen und die hiesigen Ämter als hilfreich hinzustellen ist das absolut letzte!
Kommentar melden
24.02.2011  Tybalt sagt:
 (43)  (30)
20:31 Uhr @*** Was wollen Sie uns eigentlich mitteilen?
Kommentar melden
23.02.2011  klein klaus sagt:
 (35)  (24)
02:26 Uhr sorry muss natürlich koki heissen
Kommentar melden
23.02.2011  klein klaus sagt:
 (47)  (24)
01:37 Uhr ich war mit meiner tochter beim kinderarzt weil sie herzprobleme hat und tachikardien bekommt befremtlich ja sogar mit verwunderung musste ich feststellen das die kinderärztin verlangte ich solle sie ganz ausziehen untersuchungen am herzen finden doch in der regel am oberkörper statt im gesprräch mit der ärztin stellte sich heraus das das sondereinsatzko9mando des jugendamtesforchheim sich unter den decknamen koki mit 3 mitarbeiterinnen des ja forchheim dort einstellten um sicherzustellen das ich körperliche gewalt gegen meine kinder ausübe ich fragte nach beim ja und sprach mit der leitung sie war gerade im aufbruch zu einer versprechung und verwies mich an ihre stellvertretende leitung und versprach er würde mich in dieser angelegenheit am nächsten morgen also heute anrufen ich warte immer noch und ich glaube ich bekomme auch graue haare beim warten googelt mal was gkoki ist tolle sache ansich nur die eltern bleiben aussen vor ich wend mich nun an die zeitung hallo jugendamt die zeiten des nationalsozialismus sind vorbei sollte es bei ihnen noch nicht angekommen sein,das auch väter die alleinerziehend sind nur das beste für ihre kinder wollen geht ins theater besucht den fundus und kleidet euch in altehrwürdiger tracht ich werde auf jedenfall die kinderärztin wechseln obwohl sie sehr gut war danke ans amt das ihr meiner tochter die change neht ein gesundes leben zu führen klaus klein
Kommentar melden
22.02.2011  Heinz-Peter Tjaden sagt:
 (39)  (27)
19:11 Uhr 8. März 2011, 11 Uhr, Verwaltungsgericht Münster, Klage gegen das Jugendamt von Münster Mehr auf http://kinderunwohl.blogspot.com
Kommentar melden
zurück  < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | >  weiter
Kommentieren Sie die Abstimmung! Regeln und Hinweise >>

Ihr Name


Bitte übertragen Sie vor dem Absenden auf der rechten Seite den Code in das Textfeld (Spam_Schutz)
Diese Website ist ein Dienst der XPINION GmbH und dient der freien, demokratischen Meinungsäußerung.
Anregungen und Kommentare an service@deutschland-stimmt-ab.de
Home | Impressum | AGB | Datenschutzerklärung | Kontakt | FAQ | Presse |